Ortsmittelpunkte in Ehringen und Lütersheim  werden neugestaltet

Dorfentwicklung nach Abriss

+
Der Dorfplatz in Lütersheim soll nach de Abriss des alten Wohnhauses im Zuge der Dorferneuerung erweitert und neu gestaltet werden. Im Hintergrund die alte Schmiede. Im Vordergrund, v.l.: Ortsbeiratsmitglied Norbert Hundertmark, Bürgermeister Hartmut Linnekugel, Stadtverordneter Timon Hundertmark, Ortsvorsteher Hartmut Fischer und Bernd Pfeiffer (Bauamt).

Lütersheim/Ehringen. Nach dem Abbruch der beiden Häuser an der Dorfstraße in Lütersheim und in Ehringen an der Unterstraße sollen dort für jeweils 15 000 Euro die Flächen als Dorftreffpunkte  neugestaltet werden.

Anträge auf Zuschüsse aus der Dorferneuerung werden in diesem Monat verschickt. Das Haus Dorfstraße sei in die Jahre gekommen und für die Verwertung habe sich niemand interessiert, sagte Bürgermeister Hartmut Linnekugel. Da der bisherige Dorfplatz auf dem zum Haus gehörenden Grundstück liegt, habe sich die Stadt das Areal sichern wollen.

Ähnlich wird in diesem Jahr auch in der Dorfstraße Ehringen vorgegangen. Dort war der Abriss am Tag vor Heiligabend abgeschlossen worden. (Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe der WLZ).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare