Anrufer scheitert mit Betrugsversuchen

Angebliche Schulden beim Amtsgericht: Betrüger bleibt ohne Beute

Schattenbild: Ein Mann hält einen Telefonhörer in der Hand.
+
Anrufer scheitert mit Betrugsversuchen in Volkmarsen. (Symbolbild)

Ein 66-Jähriger aus Volkmarsen konnte sich am Dienstag mehrerer Betrugsanrufe erwehren.

Volkmarsen Der Anrufer gab sich als vermeintlicher Mitarbeiters eines Amtsgerichtes aus. Der Anrufer erklärte, dass der Volkmarser noch länger zurückliegende Spielschulden habe. Diese würden mehrere tausend Euro betragen.

Der Betrüger am Telefon schlug dem Volkmarser vor, das Geld auf ein Konto in der Türkei, Litauen oder auch in Deutschland zu überweisen. Da der Angerufene darauf nicht einging, drohte der Anrufer mit einer Kontopfändung. Auch dies brachte den aufmerksamen Volkmarser nicht dazu, das Geld zu überweisen.

Er bot dem Anrufer lediglich an, sich am nächsten Morgen noch einmal anrufen zu können. Dazu kam es aber nicht. Da dem 66-Jährigen die Sache komisch vorkam, informierte er die Polizei Bad Arolsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare