1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Volkmarsen

Angetrunken einem Tier ausgewichen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Ein Feuerwehrmann steht neben einem Unfallfahrzeug, das im Straßengraben gelandet ist.
Unfall auf der Landesstraße L3081 zwischen Ammenhausen und Herbsen. Die Feuerwehr aus Volkmarsen rückte aus, um dem Unfallfahrer zu helfen. © Markus Sinnhuber

Die Polizei berichtet von einem Alleinunfall, der sich am Sonnabend gegen 20.35 Uhr auf der kurvenreichen Strecke der Landesstraße L3081 zwischen Ammenhausen und Herbsen ereignete.

Diemelstadt-Ammenhausen – Ein 42-jähriger Autofahrer aus Volkmarsen, der mit seinem Ford Kuga von Ammenhausen in Richtung Herbsen unterwegs war, musste nach eigenen Angaben einem Tier ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen.

Das Auto kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der Fahrer konnte nicht selber aus seiner misslichen Lage befreien. Die Feuerwehren aus Volkmarsen, Herbsen und Hörle rückten aus, um dem Mann zur Hilfe zu eilen.

Unter Leitung von Stadtbrandinspektor Kai Wiebusch wurde das Fahrzeug gesichert, die Einsatzstelle ausgeleuchtet, die Motorhaube mit dem Kombigerät geöffnet und die Batterie abgeklemmt. Die Feuerwehr unterstütze bei der Rettung aus dem Fahrzeug und übergab den Fahrer leicht verletzt an den Rettungsdienst. Anschließend wurde das Abschleppunternehmen bei den Bergungs- und Aufräumarbeiten unterstützt.

Bei dem Fahrer stellte die Polizei Alkoholkonsum fest. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An dem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden.   (Elmar Schulten)

Auch interessant

Kommentare