Bürgermeisterwahl am 6. März in Volkmarsen

Student fordert Linnekugel bei Wahl heraus

+
Bürgermeisterwahl am 6. März in Volkmarsen: Zwei wollen Chef im Rathaus werden.

Volkmarsen. Ganz schön mutig: Gleich nach dem Abitur in Wolfhagen und wenigen Semestern Philosophie und Soziologie an der Universität Kassel hat der 21-jährige Henricus Pillardy seinen Hut in den Ring geworfen, um bei der Kommunalwahl am 6. März gegen Bürgermeister Hartmut Linnekugel anzutreten.

Rechtzeitig vor Ablauf der Bewerbungsfrist am gestrigen Abend reichte Pillardy 81 Unterschriften von Unterstützern beim Wahlleiter im Rathaus ein. Die werden nun darauf geprüft, ob sie zu Wahlberechtigten aus Volkmarsen stammen. Im Gespräch mit der WLZ räumte Pillardy gestern ein, dass er sich bisher nicht viel mit Kommunalpolitik beschäftigt habe. Erst im Zuge der Diskussion um die mögliche Schließung des Jugendzentrums habe er sich zusammen mit anderen Jugendlichen überlegt, dass man eigentlich für etwas Wirbel im Rathaus sorgen müsse. Inzwischen ist zwar die Diskussion im Stadtparlament insoweit beendet, als dass sich alle Fraktionen einig sind, dass das Jugendzentrum erhalten bleiben soll und dass es nur noch um eine Neuausrichtung der Arbeit geht. Das ändert aber nichts an Pillardys Kandidatur. Angst vor der großen Aufgabe verspürt er keine, eher eine große Motivation, verriet er gestern in einem ersten Telefonat mit der WLZ. Für Mittwoch ist ein Gespräch mit Fototermin vereinbart. (es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare