Batterie in Logistikhalle ausgelaufen

Drei Arbeiter durch Säureunfall in Volkmarsen verletzt

+
Säureunfall in Volkmarsen. Drei Männer wurden verletzt.

Volkmarsen. Drei Arbeiter durch Säureunfall in Volkmarsen verletzt: Batterie beim Verladen zu Boden gefallen und ausgelaufen.

 Aktualisiert am 30.11.2017 um 10.40 Uhr.

Alarm für die Feuerwehren in Volkmarsen und Bad Arolsen: In einer Logistikhalle in Volkmarsen  sind drei Arbeiter aus Diemelstadt, Bad Arolsen und Wolfhagen durch Dämpfe einer ausgelaufenen Batterie und durch Berührung der Säure des Akkumulators verletzt worden. 

Was geschah mit den Arbeitern?

Sie mussten ins Krankenhaus Bad Arolsen eingeliefert werden. Gegen 7 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren wegen des Säureunfalls in einer der Logistikhallen in Volkmarsen herbeigerufen. 

Was war passiert? 

Beim Rangieren eines Gabelstaplers hatte der Fahrer versehentlich mit der leicht angehobenen Gabel seines Fahrzeugs eine etwa einen Kubikmeter große Batterie beschädigt. Aus dem Akkumulator ergossen sich dann zehn Liter der Säure auf den Boden.

 Ein 31 und ein 32 Jahre alter Arbeiter litten nach dem Einatmen der Dämpfe unter Übelkeit und Kopfschmerzen.  Der 40-jährige Gabelstaplerfahrer  kam mit der Säure in Berührung und klag über ein Kribbeln an den Händen. 

Die verhältnismäßig leicht verletzten Arbeiter wurden zur Behandlung mit Rettungswagen in das Krankenhaus Bad Arolsen gebracht.

Die Feuerwehren aus Volkmarsen und Bad Arolsen waren alarmiert worden. Sie mussten aber nicht in voller Stärke anrücken, wie sich herausstellte. Das Amt für Arbeitsschutz und Sicherheit wurde eingeschaltet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion