Hoffnung auf Wiederholung des herrlichen Freibad-Sommers

Ehringer stehen zu ihrem Freibad - Neuer Vorstand sucht noch Helfer für die Badeaufsicht 

+
Der neue Vorstand des Schwimmbadvereins mit von links stellv. Betriebsleiter Walter Haupt, Betriebsleiter Marc Bettinghausen, Kassierer Stefan Henkelmann, Schriftführerin Mirja Rehrmann, Vorsitzende Silke Keim, 2.Kassiererin Nicole Köther, 2. Schriftführerin Katja Bröckling, 2. Vorsitzende r Dirk Bröckling.

Volkmarsen-Ehringen.  Silke Keim tritt die Nachfolge von Jens Wiegand an, der sich nach acht Jahren an der Spitze des Schwimmbadvereins nicht mehr zur Wiederwahl stellte.

Ebenfalls Abschied, nach sechs Jahren Vorstandsarbeit, nahm Stefanie Bitter. Sie hatte den Posten der 2. Kassiererin inne. Dieses Amt bekleidet jetzt Nicole Köther, die zuvor 2. Schriftführerin war. Für sie wurde Katja Bröckling neu in den Vorstand gewählt. Alle weiteren Amtsinhaber wurden wiedergewählt.

Jens Wiegand blickte in seinem letzten Jahresbericht auf eine traumhafte Freibad Saison zurück. Allein der Wasserverbrauch von 1200 Kubikmetern, üblich seien durchschnittlich 800 Kubikmeter pro Saison, zeige eindrucksvoll, wie gut der Sommer gewesen sei. So wurden auch das Schwimmbadfest, und ein Zeltlager mit den Kindern, bei dem die totale Mondfinsternis bestaunt wurde, zum vollen Erfolg und bescherten dem Verein viele Besucher.

Dies bestätigte auch Betriebsleiter Marc Bettinghausen anhand von Zahlen. Nachdem am 19. Mai das Freibad für 2018 seine Pforten öffnete, war es bis zum Saisonabschluss am 8. September, an 85 Tagen geöffnet. 141 Dauerkarten wurden verkauft. Der Verein zählt 275 Mitglieder, davon 52 Kinder. Um die 100 Erwachsene nutzen mittlerweile das Frühschwimmen.

Die freiwilligen Helfer beim ersten Arbeitseinsatz im Ehringer Freibad.

Gefahr für die Badesaison 2018 bestand als beim Befüllen des Beckens ein defekter Wasserschieber den Filter zum Platzen brachte. Die Filteranlage konnte provisorisch repariert werden und hielt stand.

Für die neue Saison musste allerdings eine neue Filteranlage angeschafft werden, die bereits in vielen Stunden Eigenleistung eingebaut wurde.

Der Briefkasten am Schwimmbad für jegliche Belange wurde rege genutzt. Unter anderem wurde der Wunsch nach Sitzgelegenheiten rund um das Planschbecken geäußert. Gerne stellt der Verein das benötigte Material zur Verfügung, wenn sich Freiwillige finden die dafür benötigten Arbeiten selbst durchführen.

Freiwillige werden auch für die Badeaufsicht gesucht. Jens Wiegand mahnte, dass die Lage weiterhin angespannt sei und es passieren könne, dass das Bad auch an schönen Tagen mangels Rettungsschwimmer geschlossen bleiben müsse. Dies bestätigte auch Joachchim Schuwirth von der DLRG. Mit zurzeit drei Personen an Werktagen und drei Personen am Wochenende, sei die Personaldecke sehr dünn. Der Schwimmbadverein weist darauf hin, dass sämtliche Kosten für den Erwerb des DLRG Rettungsschwimmschein in Silber übernommen werden und sich Interessierte gerne an eines der Vorstandsmitglieder wenden können.  (Von Silke Keim)

Die nächsten Termine: 2. Arbeitseinsatz zur Saisonvorbereitung am Samstag,18. Mai um 9 Uhr. Die Saisoneröffnung ist vorgesehen für 25. Mai je nach Wetterlage. Schwimmbadfest am 27. und 28. Juli. außerdem geplant: Zeltlager und Cocktail-Abend

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare