Rauch weithin sichtbar

Feuerwehr Volkmarsen kühlt heißgelaufene Bremsen an einem Holzanhänger

Am Mittwochvormittag wurden die Brandschützer aus der Kugelsburgstadt zu einem Lkw-Brand auf die L3075 zwischen Volkmarsen und Welda alarmiert. Am Anhänger waren Bremsen heißgelaufen.
+
Am Mittwochvormittag wurden die Brandschützer aus der Kugelsburgstadt zu einem Lkw-Brand auf die L3075 zwischen Volkmarsen und Welda alarmiert. Am Anhänger waren Bremsen heißgelaufen.

Wegen heßgelaufener Bremsen an einem Lastzug musste die Freiwillige Feuerwehr Volkmarsen gestern ausrücken.

Volkmarsen Auf der Fahrt auf der Landesstraße 3075 zwischen Volkmarsen und Welda bemerkte der Fahrer des mit Holzhackschnitzeln beladenen Lkw-Gespanns gegen 10.30 Uhr, dass die Bremsen an dem Anhänger qualmten. Er stellte den Lastzug ab, und die über die Leitstelle alarmierte Stützpunktfeuerwehr rückte aus.

Rauch weithin sichtbar

Bereits auf der Anfahrt konnte die Mannschaft auf dem losgeschickten Tanklöschfahrzeug mit der nötigen Ausrüstung für Hilfeleistungen eine Rauchentwicklung wahrnehmen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle schlugen Flammen aus dem Radkasten, umgehend nahm der Angriffstrupp die Schnellangriffseinrichtung unter Atemschutz vor. Durch den schnellen und effektiven Löschangriff konnte der Entstehungsbrand schnell gelöscht und die Bremsanlage am Lkw-Anhänger gekühlt werden.

Schweren Schaden verhindert

Somit wurde ein größerer Sachschaden am LKW vermieden. Während der Löscharbeiten war die Landstraße zwischen Volkmarsen und Welda vollgesperrt. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für uns beendet und die Fahrbahn konnte wieder freigegeben werden

Nach Auskunft des Stadtbrandinspektors Kai Wiebusch wurde der Anhänger abgekoppelt und in der Feldgemarkung vorerst abgestellt.  (Armin Haß/Feuerwehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare