Gästezahlen doppelt so hoch wie im Vorjahreszeitraum

Geld für neue Solaranlage im Volkmarser Burgschwimmbad

+
Rettungsschwimmerinnen vom DLRG-Ortsverband Volkmarsen-Ehringen organisieren die Wasserrettung im Burgschwimmbad von Volkmarsen. Von links: Bürgermeister Hartmut Linnekugel, DLRG-Ausbilderin Nicola Horsthemke, Daniela Schnare.  

Volkmarsen. Die Freibadsaison im Burgschwimmbad hat sehr gut gestartet. Vor allem die heißen Tage im Juni brachten mehr Gäste als im Vorjahr.

Bisher wurden bereits 5500 Gäste im Freibad gezählt. das sind fast doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.

Doch schon richtet der Bürgermeister den Blick in die Zukunft: Wenn im Herbst zu Freibadsaison im Burgschwimmbad zu Ende geht, dann sollen nach Möglichkeit auch gleich die Bauarbeiten zur Erneuerung der 20 Jahre alten Solarabsorberanlage zur klimafreundlichen Wassererwärmung beginnen.

An den geschätzten Baukosten von 42 000 Euro wird sich das Land Hessen mit einem zuschuss von 19 400 Euro beteiligen. Das berichtete Bürgermeister Hartmut Linnekugel gestern nach Erhalt des Zuschussbescheides.

Auch vor Beginn der Freibadsaison hat sich bereits einiges im Burgschwimmbad getan: Sprungturm, Wachgebäude und die Treppen zur Rutsche wurden mit großflächigen Kunstwerken zum thema Unterwasserwelten vom Graffiti-Künstlers Bastian Morbe (Pepperspray Artwork) verschönert. Neu sind auch die Strandkörbe, die den Badegästen schattige Plätze zum Ausruhen anbieten. 

Die Badeaufsicht wird wieder von Mitgliedern des DLRG-Ortsvereins Volkmarsen-Ehringen organisiert. Unter Federführung der Rettungsschwimmerinnen Daniela Schnare und Nicola Horsthemke sind weitere acht Wasserretter zu den Öffnungszeiten im Bad im Dienst und ermöglichen damit erst den Badebetrieb. 

Die DLRG-Rettungsschwimmer nehmen die Prüfungen für alle Schwimmabzeichen ab. Außerdem sind sie auf der Suche nach weiteren schwimmbegeisterten Mitgliedern.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare