Gemeinsame Feuerwehr-Pokalwettkämpfe von Bad Arolsen und Volkmarsen

Einsatzabteilung aus Helsen und Jugendfeuerwehr aus Volkmarsen hatten die Nasen vorn

+
Pokalwettkämpfe der Feuerwehren aus Volkmarsen und Bad Arolsen in Ehringen: Hier überwindet die Jugendgruppe Mengeringhausen I beim Wettkampf ein Hindernis. Im Hintergrund sind die Diemelseer Schiedsrichter zu sehen.

Volkmarsen-Ehringen.  Die gemeinsamen Stadtpokal-Wettkämpfe der Volkmarser und Bad Arolser Feuerwehren wurden am Wochenende vor der Erpetalhalle in Ehringen ausgetragen. Unter den Jugendmannschaften hatte Volkmarsen II die Nase vorn und bei den Einsatzabteilungen siegte Helsen in der Gesamtwertung.

Den Jugendlichen gehörte der Vormittag. Insgesamt 13 Jugend-Teams rangen um die höchste Punktzahl. Im theoretischen Teil wurde das Wissen mit einem Fragebogen abgefragt und in der Praxis ein Löschangriff simuliert. Hier waren sowohl Schnelligkeit, als auch Fehlerfreiheit gefragt. Aber auch die Verwendung von Schimpfwörtern wurde vom Diemeseer Richterteam, Bernd Vollbracht, Jonas Preising, Henrik Behle, Steven Henning und David Biederbick, mit Punktabzug geahndet.

Auch die Kinderfeuerwehren nahmen auf ihre Weise am Geschehen teil und konnten altersgestaffelte „Feuerwehrtatzen“ erarbeiten. Dabei waren Eimerketten zu bilden, Kübel zu füllen, Gerätekunde und das Wissen um den Notruf wurde abgefragt. Die Tatzenabzeichen der Stufe eins (Sechsjährige), Stufe zwei (Siebenjährige) und Stufe drei (Achtjährige) wurden von insgesamt 35 Kindern erworben.

Die Jugend-Sieger Volkmarsen II (Mitte), Schmillinghausen Gruppe (links) und Helsen (rechts) mit ihren Pokalen, umringt von Jugendwarten, Wehrführern und Ehrengästen.

Nach den Wettkämpfen der Jugendlichen wies Philipp Ise von der gastgebenden Ehringer Wehr darauf hin, dass dies ein wahrer „Tag der Feuerwehr“ sei, denn das Datum markierte den Tag des Schutzpatrons, St. Florian.

Bad Arolsens Bürgermeister, Jürgen van der Horst dankte den Ehringern für die Organisation sowie allen Ehrenamtlichen, deren Nachwuchsarbeit auch morgen noch eine schlagkräftige Freiwillige Feuerwehr garantiere. außerdem würdigte er die Ehringer DRK-Bereitschaft, die sich um die Verpflegung der vielen Gäste und Wettkämpfer kümmerten.

Für das Ehrungsfoto der Einsatzteams platzierten sich die Sieger aus Helsen rechts, links sind Volkmarsen I zu sehen. In der Mitte die Külter.

Am Nachmittag absolvierten insgesamt elf Einsatzteams ihre Prüfungen. Im praktischen Teil mussten sie den Einsatz bei einem „Wohnungsbrand an der Erpetalhalle mit einer vermissten Person“ vorführen. Erster Stadtrat Thomas Viesehon zeigte sich zufrieden über das hohe Leistungsniveau, dass die Bürger ruhig schlafen ließe. Wehrführer Kai Wiebusch nahm schließlich die Siegerehrung bei den Einsatzabteilungen vor.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Bei den Jugendfeuerwehren siegte Volkmarsen II (1633 Punkte) vor Schmillinghausen Gruppe (1632 P), Helsen (1587), Hörle (1578), Volkmarsen I (1574,2), Wetterburg Staffel (1549,5), Mengeringhausen I (1544,8), Bad Arolsen I (1538), Ehringen (1.525,2), Massenhausen/Bad Arolsen Staffel (1516), Schmillinghausen Staffel (1485,5), Bad Arolsen II (1402) und Mengeringhausen II (1212,2).

Bei den  Einsatz-Abteilungen siegte  Helsen (99,3 Prozent) vor Külte (98,7), Volkmarsen I (98,3), Mengeringhausen I (97,2), Volkmarsen II (96,3), Ehringen (96,2), Braunsen (91,7), Mengeringhausen II (91,1) Wetterburg/Neu Berich (90,4), Bad Arolsen (90,1) und Massenhausen (82,2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare