Stadtrat Heinrich von Germeten verabschiedet 

Vom Greenhorn zum Volkmarser Urgestein

Nach 36 Jahren in der Volkmarser Stadtpolitik wurde Stadtrat Heinrich von Germeten in einer Magistratssitzung verabschiedet. Links Bürgermeister Hartmut Linnekugel, rechts Erster Stadtrat Thomas Viesehon. Foto: Armin Haß

Volkmarsen – Nach 36 Jahren in der Vokmarser Kommunalpolitik ist Stadtrat Heinrich von Germeten in einer Magistratssitzung in der Nordhessenhalle von Bürgermeister Hartmut Linnekugel verabschiedet worden.

Von Germeten hatte bereits bei der Abschlusssitzung der Stadtverordneten 2019 seinen Rückzug angekündigt, am Dienstagabend wurde Andreas Fritz als Nachfolger für den Magistrat ernannt und vereidigt.

23 Jahre Stadtrat

 Mit nunmehr 74 Jahren Jahren will Heinrich von Germeten nun ins „politische Rentnerleben“ wechseln und den jüngeren Mitgliedern eine Chance bieten.

Als „Ziehsohn von Josef Nigbur“ (Linnekugel), 2002 mit 80 Jahren verstorbener langjähriger Kommunalpolitiker, habe von Germeten 1984 die FWG in Volkmarsen mitgegründet. Als Stadtverordneter von 1986 bis 1994, Mitglied im früheren Planungs-, Bau- und Umweltausschusses und in der Betriebskommission der Stadtwerke hat er viele Projekt begleitet. Seit 1997 war von Germeten Mitglied des Magistrates.

Bau der Halle begleitet

„In der Ära von Bürgermeister Hubert Bechstein habe ich als politisches Greenhorn angefangen“, sagt von Germeten über sich rückblickend. Inzwischen zähle er zum Urgestein der Kommunalpolitik in der Kugelsburgstadt.

Als neuer Stadtrat in Volkmarsen vereidigt: Andreas Fritz (FWG) bei der Sitzung am Dienstag. Foto: Armin Haß

Vom Bau der Nordhessenhalle, an dessen Anteil er mit dem SPD-Baufachmann Helmut Kühne Anteil gehabt habe, bis zum Ausbau des Wirtschafts- und Radwegs in der Mersch zählte von Germeten wichtige Projekte auf, bei denen er sich auch für die Berufskollegen in der Landwirtschaft eingesetzt hat. 

Als Landwirt aktiv

„Der Job hat mir Freude gemacht“, sagte von Germeten. Nun freue er sich, dass er sich mehr seiner Lebensgefährtin, den Enkeln und dem Bauernhof widmen könne, der nun schon in der siebten Generation geführt werde.

Bürgermeister Linnekugel zeichnete den Werdegang von Germetens nach, dem er sich seit Beginn seiner Amtszeit verbunden weiß, schließlich habe er ihn als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl nach Volkmarsen geholt.

Applaus der Stadtverordneten

Stadtverordnetenvorsteher Burkhard Scheele dankte von Germeten in der Stadtverordnetensitzung am Dienstag für die langen Jahre in der Kommunalpolitik. Die Stadtverordneten bekräftigten das Lob mit Applaus.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare