Großes Hallo bei Babytreff

Volkmarser Klapperstorch betreut riesiges Einzugsgebiet 

+
Mehr als 250 Babys, Brüderchen und Schwesterchen, junge Muttis und Vatis, und einige Omas trafen sich am Mittwoch mit dem Entbindungsteam vom St. Elisabeth-Krankenhaus. Vorn knien (von links) die Gynäkologen Dr. Ralf Kubenke und Leonhard Kalhoff, Christel Keim von der Krankenhausleitung steht dahinter und Stationsleiterin Beatrix Kremper hat sich kniend dazugesellt

Volkmarsen. Der volle Saal beim jährlichen Babytreffen in der Nordhessenhalle bewies, dass der Klapperstorch das St. Elisabeth-Krankenhaus wieder fleißig angeliefert hat: 161 Jungen und 144 Mädchen wurden bisher in diesem Jahr dort geboren.

 337 kleine Menschen haben seit dem letzten Treffen dort das Licht der Welt erblickt. Luka, Mats, Simon und Philip waren die häufigsten Namen für den männlichen Nachwuchs, bei den Mädchen dominierten Sophia und Mia. Die Treffen finden seit über 25 Jahren statt, teilte Stationsleiterin Beatrix Kremper mit. Christel Keim von der Krankenhausleitung berichtete vom Rekordjahr 2014, da wurden 385 Kinder in Volkmarsen geboren. Auffällig viele Kinder wurden im August geboren. Christel Keim hat zurückgerechnet und vermutet, dass der milde November des Vorjahres eine Rolle spielte.

Die Volkmarser Geburtsstation wird von werdenden Müttern von Korbach bis Beverungen und vom Edertal bis Marsberg und Bad Emstal angesteuert. Die Gynäkologen Leonhard Kalhoff und Dr. Ralf Kubenke kümmern sich mit einem Team von acht selbständigen Hebammen um Vorsorge, Niederkunft und Nachsorge, damit Mutter und Kind wohlauf Schwangerschaft und Geburt durchlaufen. (Von Ute Germann-Gysen)

Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare