Es gibt noch Vieles zu verbessern

Herbert Bengs aus Külte ist im Landselternbeirat aktiv: Ansprechpartner für Eltern in der Region

+
Herbert Bengs ist Mitglied im Landeselternbeirat. 

Volkmarsen-Külte. Mit der Schulerfahrung von fünf inzwischen erwachsenen Kindern aus erster Ehe und zwei Töchtern im Alter von sieben und elf Jahren hat sich Herbert Bengs entschlossen, sich im Schulelternbeirat der Christian-Rauch-Schule für die Belange von Eltern und Schülern einzusetzen.

Im Mai wurde der 57-Jährige in den Landeselternbeirat gewählt. Seit zwei Monaten gehört er auch dem Bundeselternrat an. Sein Ziel ist es, die Aufmerksamkeit auf die Belange der Schulen abseits der großen Städte zu richten. Nach seinen Beobachtungen sind die ländlichen Regionen im Landeselternbeirat unterrepräsentiert.

So sei es ihm ein großes Anliegen gewesen, die jüngste Tagung des Landeselternbeirates an der Christian-Rauch-Schule abzuhalten. Schulleiter Markus Wagener habe die Elternvertreter aus ganz Hessen durch die frisch renovierte Schule und dabei auch nicht verschwiegen, dass es immer noch baulichen Verbesserungsbedarf gebe.

So hätten die Eltern einen viel zu kleinen Klassenraum für viel zu viele Kinder zu sehen bekommen. So bleiben die Qualität der Schulgebäude, die ausreichende Personalausstattung der Schulen und die Schülerbeförderung wichtige Themen der Elternvertreter. Digitalisierung und Unterrichtsausfall stünden ebenso auf der Agenda. Aber auch negative Auswüchse der gut gemeinten Inklusion müssten angesprochen werden.

An der Christian-Rauch-Schule setzt sich der Elternbeirat aktuell für Verbesserungen am sogenannten Fünfer-Haus ein. Das Gebäude sei ein ewiges Provisorium, an dem sich jetzt wieder Baumängel zeigten. Es rieche nach Schimmel, der Fußboden komme an mehreren Stellen hoch. Vor allem aber würden rund 20 Kinder aus zwei Klassen über Kopfschmerzen klagen. Die Eltern hätten deshalb schon vor zwei Wochen Luftmessungen vom Schulträger verlangt. Diese hätten aber bislang noch nicht stattgefunden.

Probleme gebe es auch immer wieder bei der Schülerbeförderung, weil viele Dörfer nachmittags nicht mehr angefahren würden. Und das, obwohl doch die Christian-Rauch-Schule längst zur Ganztagsschule geworden sei. Viele Kinder können dennoch nachmittags nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause gelangen. Das müsse verbessert werden, so Bengs.

Als Mitglied im Landeselternbeirat bietet sich Herbert Bengs allen Eltern der Region als Ansprechpartner an. Mail: herbert.bengs@leb-hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare