Kooperation mit Breuna

Kugelsburg Volkmarsen ist Höhepunkt der Extratour am Habichtswaldsteig

Die Extratour H 9 zwischen Breuna und Volkmarsen führt über die Kugelsburg. Zur Übergabe der Urkunde erschienen, von links: Hermann Dillschneider (Verkehrsverein Breuna), Bauamtsleiter Bernd Pfeiffer, Bürgermeister Jens Wiegand, Claudia Thöne (AG Habichtswald) und Bürgermeister Hartmut Linnekugel.
+
Die Extratour H 9 zwischen Breuna und Volkmarsen führt über die Kugelsburg. Zur Übergabe der Urkunde erschienen, von links: Hermann Dillschneider (Verkehrsverein Breuna), Bauamtsleiter Bernd Pfeiffer, Bürgermeister Jens Wiegand, Claudia Thöne (AG Habichtswald) und Bürgermeister Hartmut Linnekugel.

Höhepunkt der neuesten Extratour des Habichtswaldes ist die Volkmarser Kugelsburg. Sie ist in den 10,3 Kilometer langen, reizvollen Wanderweg der Gemeinde Breuna und der Stadt Volkmarsen einbezogen worden.

Volkmarsen/Breuna – Der stilisierte Habichtskopf auf weinrotem Grund weist die Richtung über den Premiumweg, der eine Reihe von Sehenswürdigkeiten unter dem Motto Über den Höhen des Steigers zu bieten hat. Die entsprechende Urkunde überreichte die Sachbearbeiterin der Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) Habichtswald, Claudia Thöne) an die Bürgermeister Hartmut Linnekugel (Volkmarsen) und Jens Wiegand (Breuna).

Auszeichnung des Wanderinstitutes

Mit der Auszeichnung durch das Deutsche Wanderinstitut wird deutlich gemacht, dass die Route des H 9 über „naturnähere“ und weniger asphaltierte Wege führe, so Claudia Thöne. Über Wirtschaftswege und pfadartige Strecken erstrecke sich die Extratour.

Eines der beiden Haupteingangsportale ist am Parkplatz Kugelsburg, und zwar an der Wandertafel in der Nähe der neu gebauten öffentlichen Toiletten. Der zweite Haupteingang ist zusammen mit einem Parkplatz in der Nähe der Autobahn in der Gemarkung Breuna geschaffen worden. Neben den Hinweisschildern mit Entfernungs- und Richtungsangeben ist am Wanderparkplatz Wittmarwald eine weitere Karte angebracht worden. Informationsschilder geben Erläuterungen zum Hohen Steiger und zum Scharfen Stein. Wald- und Feldflur wechseln sich ab.

Rast- und Einkehrmöglichkeiten

Die Steigerhütte in Volkmarsen und die Schutzhütte am Eingangsportal Breuna dienen der Rast. Einkehrmöglichkeiten bieten sich auf der Kugelsburg sowie in Volkmarsen und in Breuna in verschiedenen Restaurants.

Vom Wohnmobilplatz am Scharfen Stein führt der Eselspfad hoch zur Kugelsburg und von dort über die Extratour 9 des Habichtswaldsteigs in Richtung Breuna.

Von den Kosten in Höhe von 34 300 Euro sind aus dem Leader-Förderprogramm der EU über die beiden Regionen Diemelsee-Nordwaldeck und Kultur-Landschaft Hessen-Spitze Zuschüsse in Höhe von 20 300 Euro an die beiden Kommunen geflossen. Von Planungsleistungen bis hin zu Bauarbeiten, den Informationsschildern und der Zertifizierung nach dem Deutschen Wandersiegel reichte der Aufwand.

Wegepaten willkommen

Die Gemeinden müssen sich um die Pflege kümmern. Ergänzend zu dem Kartenmaterial der TAG Naturpark Habichtswald wird in Kürze ein Faltblatt erscheinen. Die Arbeitsgemeinschaft sucht noch Wegepaten,die sich um die Betreuung kümmern.

Karte für den neuen Wanderweg H 9 an der Kugelsburg.

„Wir wollen den Tourismus weiter anfeuern“, ist sich Bürgermeister Linnekugel mit seinem Breunaer Kollegen Wiegand einig. Der Inlandstourismus nehme weiter zu. Das Volkmarser Radwegenetz werde erweitert und zusammen mit Breuna ein neuer Radweg angelegt. Zudem werde der Grenztrail Mountainbike-Fahrer anlocken.

Acht Extratouren

Der 2011 begonnene Habichtswaldsteig biete 85 Kilometer Wanderwege mit acht Extratouren, erklärte Claudia Thöne. Zusammen mit dem Verkehrsverein Breuna werde Wandern ohne Gepäck angeboten. Die touristische Nachfrage steig.

Der rührige Verkehrsverein Breuna gab bereits 2017 den Anstoß für die Planung der Extratour des H 9. 2018 wandte sich die Gemeinde an die Stadt Volkmarsen, und im vorigen Jahr wurde mit dem Bau des Parkplatzes in der Gemarkung Breuna und den Planungsleistungen begonnen. (Armin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare