Draußen vor der Kirche

Krippenspiel der evangelischen Gemeinde Ehringen einmal unterm Sternenhimmel

Krippenspiel in Ehringen draußen unterm Sternenzelt. Die Corona-Beschränkungen machen auch die evangelische Gemeinde in der Weihnachtszeit erfinderisch.
+
Krippenspiel in Ehringen draußen unterm Sternenzelt. Die Corona-Beschränkungen machen auch die evangelische Gemeinde in der Weihnachtszeit erfinderisch.

Zu einem ganz besonderen Krippenspiel hat die evangelische Kirchengemeinde Ehringen in diesem Jahr eingeladen.

Volkmaren-Ehringen - Schon seit einigen Wochen tauchte inmitten des Ortes, direkt auf dem Kirchplatz ein kleiner Stall auf. Gefüllt mit Stroh, Tüchern, Lichtern und Malereien wurde diese wunderschöne Kulisse am Heiligabend durch die kleinen Krippenspieldarsteller zum Leben erweckt.

Lagerfeuer für die Hirten

Die Hirten wärmten sich am knisternden Lagerfeuer, Maria und Josef machten es sich neben ihrem Esel im Stall gemütlich, bis dann auch Engel, Gastwirte, Soldaten und die Weisen erschienen, um gemeinsam mit den zahlreichen Gottesdienstbesuchern diesen besonderen Abend und die Weihnachtszeit feierlich zu begehen.

Die beleuchtete Kirche und die ringsum aufgestellten, bunt geschmückten Windlichter trugen ebenfalls zu dieser besonderen Stimmung bei , sodass schon einige Wünsche der Gottesdienstbesucher („Könnt ihr das bitte immer hier draußen machen?“) an das sechsköpfige Krippenspiel-Tteam weitergeleitet wurden. Als besonderen Abschluss durften dann die kleinen Zuschauer eines der geschmückten Windlichter mitnehmen, um auch symbolisch das Licht durch Jesu Geburt in die Ehringer Häuser zu tragen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare