1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Volkmarsen

Ladendieb verletzt auf der Flucht zwei Frauen: Fahndungserfolg der Polizei in Volkmarsen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Ein Ladendieb hat in Volkmarsen bei seiner Flucht zwei Frauen verletzt (Symbolbild).
Ein Ladendieb hat in Volkmarsen bei seiner Flucht zwei Frauen verletzt. (Symbolbild). © springtime78 - stock.adobe.com

Ein ertappter Ladendieb hat am Mittwoch auf der Flucht durch Volkmarsen zwei Frauen verletzt. Die Polizei konnte den Mann aber bald darauf im Rahmen der Fahndung festnehmen.

Volkmarsen – Am Mittwoch gegen 15.30 Uhr ertappten Mitarbeiter eines Supermarktes im Steinweg einen Ladendieb. Dieser konnte jedoch flüchten und verletzte dabei zwei Frauen. Knapp zwei Stunden später konnte der mutmaßliche Ladendieb im Rahmen der Fahndung durch die Polizei festgenommen werden.

Der 22-Jährige war von Mitarbeitern des Supermarktes bei seinem Ladendiebstahl beobachtet worden. Daraufhin wurde er vom Verkaufspersonal auf dem Gelände des Marktes gestellt. Er wurde aufgefordert, den Mitarbeitern in das Büro zu folgen.

Festnahme nach zwei Stunden

Dieser Aufforderung kam der junge Mann zunächst auch nach, doch dann ergriff er kurz vor der Bürotür die Flucht.  Das Diebesgut, Batterien im Wert von etwa 20 Euro, warf er in die Richtung einer Angestellten. Bei der Flucht stieß er eine Kundin und eine Angestellte um, die dadurch leicht verletzt wurden.

Von dem Täter fehlte zunächst jede Spur. Im Rahmen der anschließenden Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet konnte der Tatverdächtige nach Hinweisen aus der Bevölkerung um 17.25 Uhr im Bereich Ehringer Weg/ Scheidwartstraße durch Beamte der Polizeistation Bad Arolsen widerstandslos festgenommen werden.

Anzeige wegen Diebstahls und Körperverletzung

Nach den weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der 22-jährige Rumäne, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wieder entlassen. Die Polizeistation Bad Arolsen leitete Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Körperverletzung in zwei Fällen ein.

Auch interessant

Kommentare