Raiffeisenbank Volkmarsen vor 100 Jahren gegründet

Landwirte gründeten eine Bank und ermöglichten Investitionen rund um die Kugelsburg

+
Durchstarten ins 100. Geschäftsjahr: Christoph Weishaupt und Ina Schößler sind die beiden Vorstände der Raiffeisenbank Volkmarsen.

Die Raiffeisenbank ist vor 100 Jahren als Spar- und Darlehenskassenverein in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft von 52 Volkmarser Bürgern gegründet worden.

Volkmarsen. Was damals mit kleinen Krediten für Investitionen in landwirtschaftliche Geräte begonnen wurde, hat sich längst zu einem modernen Kreditinstitut weiterentwickelt. „Der regionalen Wirtschaft stand die Raiffeisenbank Volkmarsen immer als verlässliche Partner für Investitionen zur Verfügung und unzählige Privatkunden begleiteten wir auf ihrem Weg in die eigenen vier Wände“, stellen die beiden Vorstände Ina Schößler und Christoph Weishaupt nicht ohne Stolz fest.

Wer 100 Jahre im Wirtschaftsleben überleben will, der muss sich an neue Entwicklungen anpassen und auch wachsen. So gab es in den vergangenen Jahrzehnten Fusionen mit den Raiffeisenbanken in Ammenhausen-Dehausen (1962), Ehringen (1970), Schmillinghausen (1981) sowie Oberlistingen (2003), die wiederum zuvor mit Ersen und Wettesingen entstanden war.

Bescheiden und sparsam: Über 35 Jahre wurden die Geschäfte im Wohnzimmer der Rechnungsführerin Minna Bauer in der Geilingstraße 4 geführt. 

Die Anfänge der Raiffeisenbank Volkmarsen eG waren sehr bescheiden. Über 35 Jahre wurden die Geschäfte im Wohnzimmer der Rechnungsführerin Minna Bauer in der Geilingstraße 4 geführt. Als Warenlager diente damals das Haus Henze, Fischerstraße 6.

Hugo Dicke hat die  Bank über Jahrzehnte geprägt

Erst 1957 wurden das Bank- und Warengeschäft im neu errichteten Gebäude Baustraße 1 zusammengeführt. 1959 übernahm Hugo Dicke die Aufgabe als Rechner. Dicke hatte maßgeblichen Anteil an der Entwicklung der Bank. Unter seiner Ägide erfolgten die ersten Fusionen. Zudem wurde das Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank erheblich erweitert.

1967 erfolgte der Umzug der Bank in die Wittmarstraße 3. Das Warengeschäft wurde räumlich getrennt fortgeführt und 1986 an die Raiffeisen-Warenzentrale abgeben. Dicke wurde 1989 nach 30 Jahren an der Spitze des Unternehmens in den Ruhestand verabschiedet.

Bescheiden und sparsam: Über 35 Jahre wurden die Geschäfte im Wohnzimmer der Rechnungsführerin Minna Bauer in der Geilingstraße 4 geführt. 

Modernes Kreditinstitut

In seine Fußstapfen traten Reinhold Brückert und Marita Kollmann, die beide jeweils mehr als vier Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen in der Bank wirkten. Die heutige Raiffeisenbank Volkmarsen verwaltet mit 28 Bankkaufleuten und zwei Auszubildenden die Einlagen von rund 7700 Kunden.

 Bei einer Bilanzsumme von rund 128 Millionen Euro wurden Kredite in einem Umfang von knapp 65 Millionen Euro vergeben. Dabei ist das Bankgeschäft in Zeiten von Minuszinsen und Online-Banking nicht einfacher geworden. Die Raiffeisenbank Volkmarsen eG versteht sich umso mehr als Partner für die Menschen in der Region.

Jubiläumsempfang für alle Kunden

Das soll auch im Jubiläumsjahr besonders deutlich werden. Das Bankjubiläum soll im Laufe des Jahres mit einer Reihe von Veranstaltungen begangenen werden. Auftakt ist am  Dienstag, 18. Februar,  von 8 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr mit einem öffentlichen Empfang in der Hauptstelle Volkmarsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare