1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Volkmarsen

Lütersheimer Schützen wollen Pfingsten feiern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Lütersheimer Königspaar, Kurt und Susanne Gottmann, kann in diesem Jahr auf eine 6jährige Regentschaft zurückblicken.
Das Lütersheimer Königspaar, Kurt und Susanne Gottmann, kann in diesem Jahr auf eine sechsjährige Regentschaft zurückblicken. © Wilfried Menkel

Die Lütersheimer Schützen wollen zu Pfingsten ihr traditionelles Schützen- und Heimatfest feiern. Vorstand und Festausschuss haben den Beschluss einer außerordentlichen Mitgliederversammlung aus dem letzten Jahr einstimmig bestätigt.

Volkmarsen-Lütersheim – Damit sollen das 2020 coronabedingt abgesagte Heimatfest in Verbindung mit der 300-Jahr-Feier angemessen nachgeholt werden.

Nach Ansicht des Vorsitzenden, Dr. Gregor Dreesen, ist dem Verein unter den jetzt geltenden und nicht abschließend einschätzbaren Risiken bewusst, ein erhöhtes wirtschaftliches Wagnis einzugehen. Auch seien die jetzt zu treffenden Vorbereitungen nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Man hoffe jedoch, zu Pfingsten Rahmenbedingungen vorzufinden, die ein Fest dieser Größenordnung zulassen.

Viele neue Herausforderungen

Vorstand und Festausschuss sind derzeit mit Hochdruck dabei, das Schützen- und Heimatfest organisatorisch durchzuplanen. Dabei wird der bekannte Festablauf einer genauen Betrachtung unterzogen, um handlungsfähig zu bleiben. Auch die neuen, auf den Verein zukommenden Sicherheitsauflagen stellen eine Herausforderung dar.

Das Lütersheimer Königspaar, Kurt und Susanne Gottmann, kann in diesem Jahr auf eine sechsjährige Regentschaft zurückblicken, ein Novum in der Geschichte des Vereins. - „Wir blicken auf eine schöne Zeit zurück, die uns auch mit Blick auf unsere Tradition viel gegeben hat.“ Darin ist sich das Königspaar einig.

Dorfjubiläum nur in kleinem Rahmen

Freundschaften seien innerhalb der Historischen Schützengemeinschaft Waldeck entstanden. Leider habe Corona ein pulsierendes Vereinsleben stark behindert.

Ortsvorsteher Hartmut Fischer stellt eine Verbindung zum 900-jährigen Jubiläum des Ortes im Jahre 2020 her. Die Vorbereitungen für ein großes Jubiläumsfest seien weit gediehen gewesen. Leider sei jedoch pandemiebedingt nur eine kleine, interne Feier möglich gewesen.

Alle Lütersheimer aufgerufen mitzumachen

Die Menschen würden sich deshalb nach einem Fest sehnen, in dem die Dorfgemeinschaft wieder zueinander finden könne. Auch für die Kinder sei es ein willkommener Anlass, der sich vom derzeit eher grauen Alltag unterscheide.

Ein abgewogenes und vertretbares Konzept für das Schützen- und Heimatfest soll weiter das Handeln des Vereins bestimmen. Vorsitzender Dreesen bittet daher alle Lütersheimer um eine aktive Unterstützung des Vereins in den kommenden Monaten.  

Auch interessant

Kommentare