Grund für die Lieferengpässe in Manchen Getränkemärkten

Volkmarser Mineralbrunnen: Leergut bitte zurückbringen!

+
Am Volkmarser Sauerbrunnen füllt die Firma Waldhoff Waldecker Mineralwasser ab : Im Sommer wird das Leergut manchmal knapp. Der große Durst bei einer Hitzewelle wirkt sich unmittelbar aus. 

Volkmarsen. Die Hitzewellen dieses Jahres bescheren den Getränkehändlern eine starke Nachfrage. Die ist momentan so hoch, dass beispielsweise Volkmarser Mineralbrunnen etwa in einem  Getränkemarkt in Usseln nicht verfügbar ist.

Die Probleme beim Volkmarser Sauerbrunnen beruhen darauf, dass die Nachfrage nach Wasser erheblich gestiegen ist und Leergut nicht in ausreichendem Maße zurückgebracht wird, wie Petra Waldhoff von der in Höxter ansässigen Getränkehandel Waldhoff GmbH. Wasser gebe es genug, es mangele an leeren Flaschen.

Die Lagerkapazitäten reichen nicht, um sich mit zusätzlichem Leergut zu bevorraten, wie Petra Waldhoff in Volkmarsen mitteilt. Es werde schon Neuglas zugekauft, doch auch das reicht nicht aus. Auch versuche man, im Rahmen des Unternehmens Waldhoff Leergutengpässe zu beheben.

Leider sei es so, dass man zwar gerne viel Wasser verkaufen wolle, mangels Leergut aber im Extremfall schon um 11 Uhr mit dem Befüllen aufhören müsse, weil die Flaschen fehlen.

Ähnlich sei die Situation bei einem weiteren Mineralbrunnen in Ostwestfalen-Lippe, dessen Wasser von Waldhoff mit vertrieben wird.

Das Unternehmen mit knapp 300 Lastkraftwagen hat weitere Standorte in Hannover, Paderborn, Kassel, Salzgitter, Nordhausen, Leipzig, Jena und Erfurt. Die Mehrwegflasche hat trotz des erheblich gesunkenen Anteils bei den verkauften Mineralwässern in Deutschland eine hohe Bedeutung, wie bei Waldhoff deutlich wird. die Flaschen sind ständig im Umlauf, werden gereinigt und neu befüllt.

15 Milliarden Liter Getränke verkauft die Mineralwasserbranche. Das sind im Schnitt 190 Liter pro Kopf, 150 Liter entfallen auf Mineralwasser, der Rest auf andere Erfrischungsgetränke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare