Nach 30 Jahren war ein Austausch ohnehin bald fällig

Nässeschaden: Neuer Schwingboden für Nordhessenhalle

+
Schäden am 30 Jahre alten Schwingboden im Sportteil der Nordhessenhalle: Wasser ist durch die 44 Bodenhülsen im Betonboden gedrungen. Die werden nun abgedichtet. Danach wird ein neuer Schwingboden aus Vinyl aufgebaut. Die Kosten für Aus- und Einbau sowie für die Erneuerung des Prallschutzes an den Wänden belaufen sich auf 160.000 Euro.  

Volkmarsen. Für knapp 160.000 Euro werden aktuell der Schwingboden und der Prallschutz im Sportteil der Nordhessenhalle erneuert.

Anlass sind Feuchtigkeitsschäden, die unterhalb des Schwingbodens aufgetreten sind.

Die von der Stadt beauftragte Architektin Brigitte Schade-Kleist konnte bei einem Ortstermin des Ausschusses für Soziales, Integration und Bauen Entwarnung geben: Es handele sich nicht um drückendes Wasser aus dem Bachlauf der Twiste. Vielmehr seien schlecht abgedichtete Bodenhülsen im Beton für das eindringende Wasser verantwortlich. 

Deshalb wird nun der 30 Jahre alte Schwingboden ausgebaut. Dann werden die 44 Bodenhülsen fachmännisch abgedichtet. Schließlich erfolgt der Neubau des Sportbodens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare