Ökumenischer Karneval im Gemeindezentrum 

Narretei mit und für Volkemisser Senioren

Caritas-Frauen, Gemeindereferenten und -assistenten, Pfarrer Fischer und Pfarrerin Britta Holk: Sie trugen zum Gelingen des ökumenischen Seniorenkarnevals bei. Foto: Ute Germann-Gysen

Volkmarsen – Der alljährliche Seniorenkarneval, den die katholische Kirche auch für evangelische Freunde der närrischen Geselligkeit ausrichtet, erfährt von Jahr zu Jahr größeren Zulauf. Berstend voll war der Saal im katholischen Pfarrgemeindezentrum.

Bis zur Eröffnung der ökumenisch ausgerichteten Narretei holten die emsigen Caritas-Frauen immer mehr Stühle hierbei. Sie hatten die Tische gedeckt, sorgten aufmerksam für volle Kaffeetassen und die Verteilung der Kräppel. Unter Luftschlangen und Girlanden begleitete Gemeindereferent Alexander von Rüden am Keyboard die Schunkelrunden und kündige die unterhaltsamen Beiträge an.

Sketche und bunte Kostüme

Im Publikum begrüßte „Alex“ Pfarrer Martin Fischer und Pfarrerin Britta Holk. Der Sing- und Spielkreis um Ehrengard Berens trug die Geschichte vom Magister Bimbam vor. „Armes Volkemissen“ hieß der Vortrag von Ursel Henze und Hildegard Lindenborn. Letztere trug zusammen mit Gerta Henze einen Sketch über Flitterwochen vor und Roswitha Brümmer berichtete über eine Wallfahrt. Was eine Mama in der Kur erlebt, war von Eva Viereck zu erfahren.

In bunten Kostümen mischten sich Gemeindereferentin Gisela Mihm und Gemeindeassistent Patrick Jestädt unters Publikum, die die närrischen Tollitäten kamen zu Besuch

Mitreißende Show

Kinderprinzessin Emily Kuhaupt führte mit ihrer Oma Hiltrud Gothmann-Horn einen Sketch über Bücherlesen im digitalen Zeitalter auf. Die große und die mittlere Prinzengarde bewies dass auch auf engstem Raum Platz für schmissige Darbietungen ist. 

Zu der fleißigen Caritas-Gemeinschaft gehört auch der Fahrdienst für diejenigen, die nicht gut zu Fuß sind. Nach dem Heimweg dürften alle den fröhlichen Seniorenkarneval noch lange in guter Erinnerung behalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare