Pfarrerin Anne-Rieke Palmié   nach siebeneinhalb Jahren verabschiedet 

Sie hat neues Kirchspiel in Nordwaldeck zusammengeführt 

Abschied nach siebeneinhalb Jahren: Nach einem Freiluft-Gottesdienst in Hörle wurde Pfarrerin Anne-Rieke Palmié (3. von links) vom Ersten Stadtrat Thomas Viesehon, seiner Frau Cora Viesehon, als Mitglied im Kirchenvorstand, und weiteren Kirchenvorstehen aus Neu-Berich, Herbsen, Külte und Schmillinghausen verabschiedet. Foto: Elmar Schulten

Volkmarsen-Hörle – Pfarrerin Anne-Rieke Palmié hat sich nach siebeneinhalb Jahren aus dem Kirchspiel Külte/Schmillinghausen mit den Dörfern Neu-Berich, Herbsen und Külte verabschiedet. Am Sonntagnachmittag feierte sie einen Abschiedsgottesdienst unter freiem Himmel in Hörle vor dem Haus der Familie Viesehon.

 Es war Corona-bedingt der erste Gottesdienst nach vier Monaten in Hörle. Entsprechend groß war das Interesse der Hörler. Im Anschluss hatte Familie Viesehon zu einem kleinen Empfang eingeladen. Cora Viesehon gehört dem Kirchenvorstand an. Thomas Viesehon vertrat als Erster Stadtrat den Bürgermeister. Herzliche Worte des Abschieds fanden auch die Pfarrerinnen aus der Nachbarschaft, Claudia Engler aus Rhoden, Elke Carl aus Wrexen und Britta Holk aus Volkmarsen.

Kein leichter Start

Pfarrerin Palmié hatten vor siebeneinhalb Jahren keinen leichten Start im gerade erst neu formierten Kirchspiel mit rund 1300 evangelischen Christen: die Gemeindeglieder in den angeschlossenen Dörfern waren zunächst nicht besonders glücklich mit der Entscheidung der Kirchenleitung. Gleichzeitig mit der Neuausrichtung des Kirchspiels mit der Aufnahme von Neu-Berich musste das zu groß gewordene und stark renovierungsbedürftige Pfarrhaus in Külte verkauft werden.

Doch am Ende fügte sich alles zum Guten: Der neue Eigentümer sanierte das Pfarrhaus vorbildlich und vermietete nach Fertigstellung eine schicke Wohnung im alten Pfarrhaus an die neue Pfarrerin.

Viele Baumaßnahmen

Als weitere herausragende Ereignisse in der Amtszeit von Pfarrerin Palmié listete Cora Viesehon die Sanierung des Altars in Neu-Berich 2014, den Umbau des Kindergartens Schmillinghausen für eine U3-Gruppe, die Sanierung der Külter Kirche 2017 sowie die Sanierung des Altars in Herbsen 2018 auf. Auch der Umbau des Pfarrhauses in Schmillinghausen zum Gemeindehaus wurde geplant, konnte aber noch nicht umgesetzt werden

Nun wechselt Anne-Rieke Palmié als Pfarrerin nach Kassel-Bad Wilhelmshöhe. Die ersten Gottesdienste im Kirchspiel Külte/Schmillinghausen nach den Schließungen wegen der Corona-Pandemie waren am vorigen und vorvorigen Wochenende auch die letzten für Pfarrerin Palmié, die auf diese Weise in allen Orten persönlich Abschied nehmen konnte. Beim Gottesdienst in Herbsen am Samstag wurde sie von Dekanin Eva Brinke-Kriebel entpflichtet.

Stelle neu ausgeschrieben

Ihre Stelle im Kirchspiel Külte/Schmillinghausen wurde neu ausgeschrieben. Bis ein(e) Nachfolger(in) gefunden ist, vertreten die Pfarrerinnen aus der Nachbarschaft. Pfarrerin Holk, Volkmarsen, übernimmt die Geschäftsführung, Pfarrerin Engler die Konfirmandenarbeit und Pfarrerin Carl wird für die Hälfte des Kirchspiels die Casualvertretung (Beerdigungen) übernehmen. Die andere Hälfte wird von Arolsen aus organisiert mit wechselnden Wochenvertretungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare