Tag der offenen Tür an der Kugelsburgschule

Junge Entdecker gesucht

+
Aufstieg an der Kugelsburgschule: Nicht nur an der Kletterwand in der  schuleigenen Sporthalle gibt es verschiedene Möglichkeiten, nach oben zu kommen.

Volkmarsen. Bis zum 5. März müssen hessische Grundschulkinder und ihre Eltern entschieden haben, wie es weitergehen soll. Die Kugelsburgschule präsentierte deswegen ihre Vorzüge bei einem Tag der offenen Tür.

 Als erste Anlaufstation empfahl sich die Aula, wo Lehrer und Schulleitung bei Kaffee und frischen Waffeln den Eltern und Kindern Fragen beantworteten.

Beim Rundgang durch die Schule konnte man sich einen guten Überblick über Arbeitsgemeinschaften und die Einrichtung der Fachräume verschaffen.

 Im Physikraum bei Herrn Elsebach zerplatzten Mohrenköpfe unter der gläsernen Vakuumhaube, chemische Aufbauten faszinierten bei Frau Müller und Frau Atteln und Herr Mattausch fertigte Urkunden mit echtem Siegellack für junge Forscher, die alle Fragen zum Mittelalter korrekt beantworten konnten.  Etwa 260 Schüler besuchen an der zweizügigen Schule derzeit ihren Weg zum Haupt- bzw. Realschulabschluss. Die zweijährige Förderstufe für die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen wurde dort schon vor vielen Jahren eingeführt. 

Mehr zum Tag der offenen Tür an der Kugelsburgschule lesen Sie in der gedruckten WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare