Tolle Stimmung bei Jubiläumsfeier 

Seit 50 Jahren eine feste Größe: Sambistas voller Power

Einen schönen Rahmen bot das Sommerfest für die Mitgliederehrung des Musik-Express, alias „Sambistas“.  

Volkmarsen.  Die „Sambistas“ zauberten ein Lächeln in alle Besuchergesichter des Jubiläumssommerfestes. Am Himmelfahrtstag feierte die Sambagruppe mit vielen Gästen ein buntes und lautes 50-jähriges Vereinsjubiläum.

Vom Haus Dr. Bock ausgehend waren die Percussion-Lieder bis rauf zum Marktplatz zu hören und lockten immer weitere Gäste an. Im Zelt, das der Geschichts- und Heimatverein für den im gleichen Hause beheimateten Verein aufgebaut hatte, ließen die Gäste sich die kulinarischen Angebote von der „Waldecker Küche on Tour“ und die vielen Torten der Mitglieder schmecken.

Die Fußballer vom VfR versorgten die Besucher mit Getränken und die Feuerwehr hatte die Stehtische aufgestellt. So bewies das Fest zugleich die gute Zusammenarbeit der Vereine. In den Spielpausen des Gastgebers unterhielt das vierköpfige „Trio Schlagerlust“ aus Kassel das Publikum mit nostalgischen Hits, wie „Schuld war nur der Bossa Nova“.

Die temperamentvolle Trommlergruppe ist aus dem Spielmanns- und Fanfarenzug Volkmarsen hervorgegangen, der sich 1969 als klassische Festzugkapelle mit Querflöten, Lyras, Fanfaren und natürlich mit Pauken und Trompeten gründete und manchen Festzug bereicherte. Im Jahr 1992 modernisierten sich die Musiker und der Name „Musik-Express Volkmarsen e.V.“ sollte dem Verein einen frischen Anstrich verpassen.

In 2007 folgte die komplette, musikalische Umwandlung in eine Samba-Gruppe, die durch ansteckende Trommelrhythmen und lebhafte Choreografie regelmäßig alle Generationen begeistert und jeden Zuhörer mindestens zum Mitwippen animiert. Derzeit besteht die Gruppe aus 23 Aktiven, darunter wenige Männer.

Thomas Vaupel ist deren Vorsitzender, der sich freut, dass die Sambistas weiter wachsen und viel Spaß bei den Übungsstunden, in Workshops und natürlich bei den Auftritten haben. Das sah man den permanent lächelnden und mit bunten Ornamenten bemalten Mitgliedern beim Fest deutlich an. 

Ihnen steht als musikalischer Leiter Günter Moldenhauer vor, der mit einer lauten Pfeife Tempi vorgibt und durch Fingerzeig für Orientierung im Stück sorgt. Bürgermeister Hartmut Linnekugel lobte die Qualität der Sambistas, die bei überörtlichen Auftritten als guter Botschafter der Kugelsburgstadt fungierten und Menschen in ihrem Kreis integrierten, die an anderer Stelle so nicht zum Einsatz kämen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare