Durch Verzögerung im Bauablauf erst ab August 

Schnelles Internet auch für Volkmarsen

+
Kaum sichtbare Technik: Thomas Peter, Infrastrukturvertrieb Telekom (Mitte), zeigt ein Glasfaserkabel, wie es auch in Volkmarsen verlegt wurde. Rechts Bürgermeister Hartmut Linnekugel, links Benjamin Mielke (städtische Bauverwaltung).

Volkmarsen. Der Ausbau des Internet-Netzes durch die Telekom schreitet nun auch in Volkmarsen voran. Ab August können 850 Haushalte Anschlüsse mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) buchen.

Geplant war ursprünglich Mitte Juni, doch wegen der starken Auslastung der Baufirmen wurde der Start auf August verschoben, so Thomas Peter, Infrastrukturvertrieb Telekom, gestern bei einer Ortsbesichtigung mit Bürgermeister Hartmut Linnekugel.

Das wurde gebaut

 Der Rathauschef äußerte sich positiv über die Zusammenarbeit mit der Telekom und nutzte ein vergleichsweise altertümliches Bild dafür: „Wir haben einen kurzen Draht.“ 

Indessen mussten zwei Kilometer Glasfaser-Leitungen durch vorhandene Leerrohre zu den fünf neuen Verteilern verlegt werden. Maximal 650 Meter Gehweg oder Straße mussten aufgerissen werden, um an die Kabel zu kommen. 

So funktioniert es

Über das Vectoring-Verfahren wird das Lichtsignal in den neuen Multifunktionsgehäusen (MFG; neue Verteiler) in elektrische Signale umgewandelt und von dort über Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen. Beim Vectoring zur „Beschleunigung“ im Kupferkabel werden elektromagnetische Störungen beseitigt. 

„Der Umbau des Kupferkabelnetzes in Glasfaser-Technik würde erheblich höhere Investitionen erfordern“, sagte Peter gestern. 

Es geht noch schneller

Ab der zweiten Jahreshälfte werde zur Verbesserung der Bandbreite Super-Vectoring eingesetzt. Dadurch erhöhe sich die Geschwindigkeit auf bis zu 250 MBit/s. Je näher Kunden an den MFG-Verteilern wohnen,´desto höher ist die Geschwindigkeit. 

Die Steigerung auf 100 MBit /s betrifft vor allem Kunden in den südlichen Wohngebieten und Gewerbebereichen. In der Innenstadt, wo bereits jetzt 50 MBit/s möglich sind, soll das Upgrade auf 100 MBit/s auch in diesem Jahr erfolgen. Dem vorausgegangen sei eine Kontroverse mit der Bundesnetzagentur, sagte Peter. 

Informationsabend

 Eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Bürger findet am Mittwoch, 23. Mai, um 18.30 Uhr in der Nordhessenhalle Volkmarsen statt. Dann geht es um Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife, die sich durch den Upgrade ebenfalls ändern. Informationen gibt es auch im Arolser Telefonladen, Bahnhofstraße 23, sowie bei der Telekom direkt unter der Internetadresse www.telekom.de/schneller oder unter kostenfreien Telefonnummerb: 0800 330 3000 (Neukunden), 0800 330 1000 (Telekom-Kunden), 0800 330 1300 (kleine und mittlere Unternehmen). (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare