Großbaustelle zwischen Wetterburg und Volkmarsen

Umleitung schafft Gefahrenstellen: Nachsteuern in Lütersheim

+
Vollsperrung mit zwei Umleitungsstrecken: Auf der Landesstraße L 3080 zwischen Külte und Volkmarsen haben Mitte Juni die Bauarbeiten begonnen, die bis Anfang Dezember andauern sollen.  

Bis Ende November bleibt die Landesstraße zwischen Wetterburg und Volkmarsen eine Großbaustelle. Nach der ersten Woche Vollsperrung werden auf Intervention von Bürgermeister Hartmut Linnekugel Veränderungen an einer der beiden Umleitungsstrecken vorgenommen.

Volkmarsen. Während der Verkehr über die ausgebauten Straßen bei Herbsen und Külte überwiegend reibungslos verläuft, hat es Klagen aus der Ortslage von Lütersheim gegeben. Hier ist die Straße an mehreren Stellen recht eng, so dass immer wieder Verkehrsteilnehmer auf die abgesenkten Gehwege ausweichen. Das soll so nicht weitergehen.

„Nach nochmaliger Schilderung der Problembereiche“ wurde zwischen Stadt und Straßenbaulastträger Hessen-Mobil vereinbart, dass vom Abzweig „Am Hübbel“ bis zum Kreuzungsbereich Dorfstraße/Oelbecker Straße für die Dauer der Umleitung eine 30-Zone ausgewiesen wird.

Gefahrenstellen werden entschärft

Auf den Gehwegen werden punktuell Gummi-Poller aufgestellt, um so ein Überfahren der Gehwege zu verhindern. Die zuletzt „Am Pfingstbruch“ installierte Geschwindigkeitsanzeige wird in der Dorfstraße aufgestellt.

In der neuen 30-Zone werden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Am Pfingstbruch - in Richtung Ehringen - werden die optischen Hinweise auf die dort bereits ausgewiesene 30-Zone verbessert.

Bürgermeister Linnekugel ergänzt: „Letzteres hatten wir schon mehrfach angeregt, weil sich dort der Kinderspielplatz und die Bushaltestellen befinden.“ nun müsse abgewartet werden, ob die eingeleiteten Maßnahmen den gewünschten Erfolg bringen. Wenn nicht, müsse noch einmal nachgesteuert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare