Beim 145. Schuss fiel der Vogel

Volkmarsen feiert königlich: Alexander Schacht neuer Schützenkönig

+
Schützenfest Volkmarsen: Vom Leutnant zum König: Alexander Schacht konnte es selbst erst nicht fassen, dass der Adler nach der 145. Kugel, durch seine Hand ausgelöst, gefallen war. Hier umringen ihn die Adjutanten Heiko Funke (links) und Florian Henze.

Volkmarsen – Alexander Schacht ist der neue Volkmarser Schützenköng in der Kugelsburgstadt. Der Vogel fiel nach dem 145. Schuss auf die Stange.

Das spannende Wettschiessen unter 56 Schützen wurde von den vielen Zuschauern im Festzelt auf dem Bildschirm zeitgleich verfolgt, so dass deren Jubel auch gleich nach dem Abwurf des hölzernen „Attila“ auf den ganzen Stadtbruch zu hören war.

Zuvor hatte Till Michels den Kinderadler zum Absturz gebracht. Der Sohn von Hauptmann Frank und Hofdame Sabine bildet in den nächsten zwei Jahren zusammen mit Soraya Thielemann das Kinder-Schützenkönigspaar. Soraya schoss talentiert auf die Scheibe der Schießbude neben dem Festzelt, denn wegen Ladehemmung des Kindergewehrs musste die Schützengesellschaft kurzfristig umdisponieren.

Kaiserwetter begleitete bereits den Festauftakt am Pfingstsonntag, als alle Kompanien auf dem Marktplatz antraten. Da Oberst Sandhäger zur Stunde noch als amtierender Schützenkönig fungierte, übernahmen erster Hauptmann Ralf Henze und zweiter Hauptmann Frank Michels das Oberkommando.

Schützenfest in Volkmarsen.  

In Reih’ und Glied standen auch die Gastvereine rund um den Marktplatz, deren Festkleider und glänzende Uniformknöpfe in der Sonne strahlten. Schützenvereinsvorsitzender Hendrik Vahle begrüßte die Schützengesellschaften aus Lütersheim, Wetterburg, Rhoden und Welda. Die Volkmarser Vereine trugen ebenfalls zum bunten Bild bei: Landfrauen, Freiwillige Feuerwehr, VfR-Fußballverein, Katholische Jugendgemeinschaft, Turnverein und die Karnevalsgarden mit Tollitäten bevölkerten in jeweiliger „Dienstkleidung“ den Rathausplatz.

Bürgermeister Hartmut Linnekugel hob die Bedeutung des Traditionsvereins in einer modernen, globalisierten Welt hervor. Dem auf ungeklärte Art ums Leben gekommenen Regierungspräsidenten, Dr. Walter Lübcke, ließ der Bürgermeister eine Gedenkminute widmen.

Die neue Kinderkönigin Soraya Thielemann und der neue Kinderkönig Till Michels nahmen die Gratulationen vom Alt-Königspaar entgegen.

In prächtig geschmückter Kutsche ließen die Schützen das Königspaar Andreas Sandhäger und Kordula Zahn vorfahren. Er grüßte besonders seinen tags zuvor ausgeschossenen Weldaer Amtskollegen, Jürgen Menne.

Die Kanoniere unter Leitung von Wolfgang Funke böllerten Salut. Nach der Absingen der Nationalhymne zogen die Schützen und Gastvereine in einem festlichen Zug durch die Stadt. Niedlich anzusehen war die Kinderpolonaise auf dem VfR-Rasenplatz, angeführt vom Kinderschützenpaar Nicki Rest und Malte Vering.

In der großen Polonaise, vom „großen“ Königspaar geleitet, bot sich ein sehr festliches Bild, als die farbenprächtigen, teils reich verzierten Ballkleider der Damen in der untergehenden Sonne glitzerten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare