Dr. Kobba ist vierter Experte im Bunde

Volkmarser Gefäßchirurgen: Von Kopf bis Zeh im Einsatz

+
Dr. Joseph Kobba (rechts) ist neuer Gefäßchirurg in der gefäßchirurgischen Gemeinschaftspraxis von Dr. Andreas Dingel am St. Elisabeth-Krankenhaus von Volkmarsen.  

Die gefäßchirurgische Gemeinschaftspraxis am St. Elisabeth-Krankenhaus in Volkmarsen hat Verstärkung bekommen. Die Praxis hat ihr Team um einen weiteren erfahrenen Experten erweitert.

Dr. Joseph Kobba kommt wie sein Kollege Dr. Ibrahim Sharif vom Klinikum in Kassel und bildet mit Michael Ackermann und Dr. Andreas Dingel ein Expertenteam das weit und breit seinesgleichen sucht.

Ihre Belegarztpraxis in Volkmarsen hatte im vergangenen Jahr zum wiederholten Mal mit 200 Karotis-Operationen hessenweit die meisten Eingriffe an der Halsschlagader vorzuweisen. „Eine belegchirurgische Abteilung mit 52 Betten gibt es in Hessen kein zweites Mal“, stellt der Begründer der Praxis, Dr. Andreas Dingel, nicht ohne Stolz fest.

Verstärkung in der Praxis

Der neue im Bunde, Dr. Joseph Kobba, schätzt in Volkmarsen besonders die Nähe zum Patienten und die Möglichkeit, von der ambulanten Diagnostik über die prästationäre Behandlung, den operativen Eingriff bis hin zur poststationären Begleitung ein intensives Verhältnis zu seinen Patienten pflegen zu können. So lasse sich Vertrauen aufbauen, das auch für den Heilungserfolg wichtig sei.

Der 54-jährige Chirurg hat bis 1994 in Marburg studiert, seine ersten Schritte als Arzt im Praktikum in der Urologie in Fulda absolviert und dann von 1996 bis 2014 in der Herzchirurgie in Freiburg gearbeitet, wo er auch seine Facharztausbildung als Herzchirurg abschloss. 2017 erlangte er auch die Anerkennung als gefäßchirurgischer Facharzt.

Ein motiviertes Team

Zusätzlich zur offen-chirurgische Operationstechnik beherrscht er die endovaskuläre Therapie, also den minimalinvasiven Eingriff unter dem Röntgenbild. Verengte Gefäße lassen sich schonend per Stent wieder durchgängig machen. In krankhaft erweiterte Gefäße lassen sich Prothesen einbauen.

In Volkmarsen finden die vier Gefäßchirurgen beste Arbeitsbedingungen vor: Ein motiviertes und erfahrenes OP-Team, zwei modern ausgestattete Operationssäle und eine modern ausgestattete Gemeinschaftpraxis mit vier ausgewiesenen Experten für die Gefäßchirurgie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare