Feuerrotes Spielmobil ist ein „Haus der kleinen Forscher“

Volkmarser Kindergarten-Küken beobachten Hühnereier im Brutkasten

+
Oh, wie süß sind die kleinen Hühnerküken: Im Kindergarten Feuerrotes Spielmobil werden die Kinder zu kleinen Forschern. Dazu gehören die Pflege eines Pflanzbeetes und das Ausbrüten von Hühnereiern. Das Foto zeigt von links die Schulanfänger Tamino, Nora, Lea, Marie, Jana und Mateo. Hinter den Kindern Claus Uhrig vom Edeka-Markt und Kindergartenleiter Tobias Walter.

Volkmarsen. Im evangelischen Kindergarten „Feuerrotes Spielmobil“ sehen lebensnahe Experimente an der Tagesordnung. Im „Haus der kleinen Forscher“ wird gebuddelt und gepflanzt.

Die Kinder unternehmen Ausflüge auf den Bauernhof und in den Wald. Und seit drei Wochen beobachten die Kinder, wie 30 befruchtete Hühnereier im Brutkasten heranreifen.

„Alle paar Tage wurden einzelne Eier entnommen und durchleuchtet, so dass die Kinder beobachten konnten, was da heranwächst. Seit drei Tagen schlüpfen die Küken und bereiten den Kindern und Erziehern große Freude“, berichtet Kindergartenleiter Tobias Walter stolz.

Nun werden die Küken noch ein paar Tage im Kindergarten gepflegt und dann an einen Geflügelzuchtverein weitergegeben. Die kleinen Forscher aber pflanzen und ernten weiter ihr eigenes Gemüse.

Unterstützt werden sie dabei seit fünf Jahren vom benachbarten Edeka-Kaufmann Claus Uhrig und von der Edeka-Stiftung.

Im Kindergarten „Feuerrotes Spielmobil werden aktuell 67 Kinder in vier Gruppen von 16 Erzieherinnen und Erziehern betreut, zwei Drittel ganztags von 7 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare