Prinzenproklamation in Volkmarsen

Die Volkmarser Narren starten mit zwei neuen Dreigestirnen durch

+
Die Juniorengrde der Karnevalsgeslelschaft Volkmarsen tanzt bei der Prinzenproklamation in Volkmarsen.

Volkmarsen. Tolle Stimmung bei der Prinzenproklamation in Volkmarsen. Mit einem vierstündigen Feuerwerk der guten Laune sind die Volkmarser Narren am Sonnabend in die fünfte Jahreszeit gestartet.

Höhepunkt des Abends war die Proklamation der neuen Dreigestirne. Der närrische Nachwuchs der Volkmarser Karnevalsgesellschaft wird von Kinderprinz Fynn I. (Kuhaupt), Prinzessin Leni I. (Herbold) und Adjutant Mattes I. (Rose) angeführt. Das große Dreigestirn wird dargestellt   von Marcel I. (Beyer), Prinzessin Sarah I. (Schmand) und Adjutant Jahn I. (Biechler).

Weiterer Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Pannemanns, einer närrischen Trophäe in der Form eines Arsches mit Ohren. Zur Wahl standen drei  Volkmarser, denen im vergangenen Jahr ärgerliche Missgeschicke widerfahren sind. Da ging es um einen Volkmarser, der in der Wetterburger Straße von Bad Arolsen innerhalb von zwei Stunden dreimal geblitzt wurde, um einen Nikolaus, der gleich drei Kostüme übereinander angezogen hatte und so die beiden anderen Nikoläuse der KjG in Nöte brachte. 

Pannenmann für die Gruppe Bollwerk bei der Prinzenproklamation in Volkmarsen. Das Foto zeigt von links Lukas Kölbel, Ole Rube, Sören heinemann, Nick Blömeke, Cedric Salokat und Adrian Bieding.

Den Vogel abgeschossen hatten aber nach der Meinung des Publikums die Jugendlichen der Gruppe Bollwerk, die an einem heißen Sommertag einen Pool aus Paletten, Folien und Spanngurten im Garten selber gebaut hatten. Als die Eltern unerwartet anrückten und die Beseitigung der Konstruktion forderten, wurde übereilt ein Spanngurt gelöst und mehrere tausend Liter Wasser ergossen sich über den Garten in ein geöffnetes Kellerfenster.  Unvergessen der groß angelegte Reinigungseinsatz im überfluteten Keller. - Wenn das keinen Pannemann wert war!

Das närrische Rahmenprogramm auf der Bühne in der Nordhessenhalle gestalteten die knapp 80 Gardemädchen in vier verschiedenen Garden. Sehenswert auch der Showtanz der Gardemädchen vom befreundeten MCC Mandern. 

Für Hüttengaudi im voll besetzten Saal sorgt die Stimmungskanone Jan Schrödel aus dem Vogelsbergkreis. Die Schunkelmusik steuerte die Live-Band "Dolce Vita" bei. Souverän eröffnet und geleitet wurde die Prinzenproklamation wieder vom singenden Sitzungspräsidenten Markus Kremper mit Untersützung vom Karnevalspräsidenten Christian Diste.

Bildergalerie von der Prinzenproklamation in Volkmarsen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare