Einheimischer von SPD als Kandidat berufen 

CDU Warburg nominiert Volkmarser Tobias Scherf für Wahl des Bürgermeisters

+
Der CDU-Bürgermeisterkandidat Tobias Scherf (3. v.l.) erhält von CDU-Stadtverbandsvorsitzender Hubertus Kuhaupt das Warburg-Kennzeichen WAR NR 1. Gemeinsam zu sehen sind beide mit dem Vorstand und Bürgermeister Michael Stickeln (rechts). Foto: CDU Warburg

Volkmarsen/Warburg – Der Volkmarser Tobias Scherf wurde von der Mitgliederversammlung der CDU Warburg für die Bürgermeisterwahl in der nordrhein-westfälischen Stadt nominiert.

Er setzte sich bei dem Mitgliedervotum mit 130 Stimmen durch. Sein Mitbewerber Matthias Nolte aus Warburg erhielt 30 Stimmen.

Für Nordhessen im Einsatz

Als Regierungsdirektor für die hessische Landesregierung ist Tobias Scherf seit April 2018 durch Berufung von Ministerpräsident Volker Bouffier als Regionalbeauftragter der Hessischen Landesregierung für Nordhessen tätig und berät Kommunen und Ehrenamtliche zu allen Themen rund um den ländlichen Raum.

Der Volkmarser, der in Warburg das Abitur bestand und in Kassel und Washington Wirtschaftswissenschaften studierte, will Nachfolger von Michael Stickeln werden, der vorher Büroleiter im Rathaus Volkmarsen war und für die Wahl des Landrats im Kreis Höxter kandieren will. 

100 Prozent für SPD-Bewerber

Mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen war der Ratsherr und zweite stellvertretende Bürgermeister von Warburg, Eric Volmert, von der örtlichen SPD zum Bürgermeisterkandidaten gewählt worden.

Der bei einem Unternehmen in Warburg tätige Industriekaufmann hat in Kassel das Studium von Stadt- und Regionalplanung abgeschlossen.

Wahlen am 13. September

Die Stadt Warburg mit 16 Ortsteilen zählt über 23 000 Einwohner. Die Bürgermeisterwahl findet in der Hansestadt zeitgleich mit den nordrhein-westfälischen Kommunalwahlen am 13. September 2020 statt.  red/ah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare