Mehrfach ohne Ticket aufgefallen

Zugbegleiterin wird in Wolfhagen von Schwarzfahrer angespuckt

Wolfhagen. Eine  Zugbegleiterin der Kurhessenbahn ist beim Halt in Wolfhagen von einem  Asylbewerber, der  ohne Ticket unterwegs war, angespuckt worden.

Statt der gültigen Fahrkarte zeigte der Asylbewerber nach Zeugenaussagen immer seinen Hausausweis des Asylbewerberheimes vor. Beim Halt im Bahnhof Wolfhagen wollte der 35-Jährige Nigerianer erneut mit dieser Masche mit dem Zug fahren. 

Als die Bahnmitarbeiterin den Mann erkannte und er wiederholt kein gültiges Ticket besaß, verweigerte sie ihm den Zutritt und die Mitfahrt in ihrem Zug. Daraufhin beschwerte sich der 35-Jährige lautstark und drohte der Bahnmitarbeiterin. Als diese es mit der Angst bekam und die Zugtüren schloss, spuckte ihr der Nigerianer plötzlich mitten ins Gesicht.

Die Bahnmitarbeiterin verständigte daraufhin sofort die Bundespolizei. Bundespolizisten trafen den Mann noch am Bahnhaltepunkt Wolfhagen an. Auf Vorhalt gab er die Tat zu. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Asylbewerber ein Strafverfahren eingeleitet. Nach der Identitätsfeststellung kam der Mann wieder frei. (red)

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion