Waldecker Kultursommer

Bühne frei für junge Musiktalente: Newcomer-Stage in Freienhagen

Ganz große Klasse: Reckless May aus Bad Arolsen; von links Joshua James Sadler, Florian Binternagel und Lars Friesen. Foto: Gunter Best

Freienhagen. Vier junge Bands begeisterten in lauer Sommernacht das Publikum beim Konzert des Waldecker Kultursommers in Freienhagen.

Mit dabei Audmedy aus Korbach mit gefühlvollen bis tanzbaren Coversongs von Charthits, Mona Lisa aus Bad Schwalbach, einem jungen Akustik-Duo, Generation Maybe aus Kassel mit Rock vom Feinsten und Reckless May aus Bad Arolsen mit einer Mischung aus Garage-Rock und Blues-Rock.

Das Arolser Trio hat sich schon dreimal hintereinander unter die besten 120 von 1300 Bands gespielt und ist bereits in der Frankfurter Batschkapp aufgetreten. Erst nach Zugaben durften die Jungs die Bühne verlassen.

Gunter Best von der Kunstmühle Braunsen hatte in 2017 erstmalig ein Jugendbandfestival in Höringhausen organisiert, bei dem es nicht um einen Wettbewerb, sondern um ein Miteinander der Bands gehen sollte. Von dieser Idee waren die Verantwortlichen der Stiftung Miteinander in Hessen so angetan, dass sie Best baten, diese Veranstaltung hessenweit in den fünf Fördergemeinden der Stiftung – Sontra, Homberg/Efze, Waldeck, Bad Schwalbach und Bad Karlshafen – zu organisieren. Dieser Musikevent sollte zeigen, dass es nicht nötig sei, in die Städte zu fahren, um gute, handgemachte Musik zu präsentieren oder zu hören.

Aus dem angedachten Jugendbandfestival wurde die Newcomer-Stage, die, wo möglich, an bereits feststehende Events der Fördergemeinden angeschlossen wurde. In Sontra spielten die Jugendlichen beim Streetfood-Festival, in Homberg konnten sie beim Burgberg-Festival auftreten. Die Landesgartenschau stand ebenfalls auf dem Programm wie auch das Hafenfest in Bad Karlshafen im Oktober.

In Waldeck hatte der Förderverein für Kinder, Jugend& Kultur Waldeck, der das Projekt verwaltet, Kontakt zur Landjugend aufgenommen, die gerne einen Teil der Organisation übernahm. Zudem unterstützten örtliche Spender das Projekt, so dass die Newcomer-Premiere open air in Freienhagen stattfinden konnte. Die Bands lobten das gute Miteinander und die Organisation. Auch im kommenden Jahr ist eine Newcomer-Stage im Waldecker Kultursommer in einem der Stadtteile geplant. Dann mit hoffentlich noch mehr und vor allem jüngeren Besuchern, wünschen sich die Verantwortlichen. (tb)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Happy InfoTourismusbüro Waldeck
Kommentare zu diesem Artikel