Übung der Division Schnelle Kräfte vom 2. bis zum 4. Juli 

100 Fallschirmjäger trainieren Wasserlandung auf dem Edersee

+

Edersee – Rund 100 deutsche, niederländische, amerikanische und britische Soldaten trainieren das „Notverfahren Wasserlandung“ auf dem Edersee.

Ein Transportflugzeug der Bundeswehr setzte am Dienstagmittag  die ersten Fallschirmjäger über dem Stausee ab. Der Sprungdienst der Division Schnelle Kräfte soll noch bis einschließlich Donnerstag, 4. Juli, andauern.

„Bei einem Füllstand von rund 80 Prozent sind die Voraussetzungen am Edersee sehr gut“, sagte Hauptmann Nora Bach-Sliwinski am Trainings-Stützpunkt, der DLRG-Station in Waldeck. Eine Herausforderung für Piloten und Springer waren  teilweise heftige Windböen. Zum Auftakt herrschten Windgeschwindigkeiten von zehn Knoten. „Gesprungen wird nur bis 15 Knoten.“ Bläst der Wind stärker, werde das Training eingestellt.

Aus 400 Metern Höhe: Fallschirmjäger beim Absprung aus dem Transportflugzeug Skytruck M28.

Zahlreiche Schaulustige verfolgten am Ufer die Übung. Die Fallschirmspringer, aufgeteilt in kleine Gruppen, wurden am Bundeswehrflugplatz in Fritzlar abgeholt und sprangen 15 Minuten später aus 400 Meter Höhe über dem Edersee ab. Dann blieben 60 bis 90 Sekunden Zeit bis zur Landung. 

„Sobald die Springer das Luftfahrzeug verlassen, muss jeder Griff sitzen“, erläutert Bach-Sliwinski. Das sei entscheidend für eine saubere Landung. Abgesetzt werden die Luftlandekräfte im so genannten Automatiksprung, das heißt, der Fallschirm öffnet sich nach Verlassen des Flugzeugs automatisch. 22 Helfer der DLRG mit acht Booten sowie Pioniere mit Schnellbooten holten die Springer aus dem Wasser. Das Training wird am Mittwoch und Donnerstag voraussichtlich von 10.30 bis 16 Uhr fortgesetzt.

Division Schnelle Kräfte

Die Division Schnelle Kräfte ist Träger der Luftbeweglichkeit im deutschen und niederländischen Heer. Sämtliche Luftlandekräfte und alle Kampf- und Transporthubschrauberverbände des deutschen Heers sind in diesem Großverband mit 10 000 deutschen und 2300 niederländischen Soldaten an neun Standorten zusammen gefasst

Bilder vom Training der Fallschirmspringer  am Edersee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare