Spannendes Königsschießen in Sachsenhausen

Felix Wilhelmi ist neuer Jugendkönig im Schützenbezirk Bad Wildungen

Beim Königsschießen: Vorn Bezirksjugendl eiter Martin Pflüger, Ev Müller, Fiona Müller, Mandy Winter, Bezirksschützenmeister Heinrich Schmitz; dahinter Luca Stracke, Paul Marc, König Felix Wilhelmi, Leon Magister; hinten Cedric Seipel, Luca Glade (von links). Foto: Wilhelm Wagener

Waldeck-Sachsenhausen – Das Bezirksjugendkönigsschießen des Schützenbezirks 16 Bad Wildungen wurde in Sachsenhausen ausgetragen.

Bezirksjugendkönig Cedric Seipel vom Sportschützenverein Sachsenhausen eröffnete das Königsschießen auf seinem Heimatschießstand.

Zehn Jugendliche und Schüler begannen mit dem Schießen auf die Krone. Nach dem 39. Schuss fiel der erste Ritter bei Felix Wilhelmi vom Schützenverein Löhlbach.

Nach weiteren 43 Schuss wurde Luca Glade vom SV Wellen zweiter Ritter im Bezirk, gefolgt von dem dritten Ritter Leon Magister vom SV Wellen mit dem 47. Schuss. Luca Stracke vom SSV Sachsenhausen wurde mit dem 34. Schuss vierter Ritter, und nach weiteren 19 Schüssen fiel der rechte Flügel durch Mandy Winter von der Schützengesellschaft Altwildungen, die zum fünften Ritter avancierte. Aus demselben Verein war Fiona Müller erfolgreich und wurde sechster Ritter. Dann ging es bei dem Rumpf des Adlers zur Sache. Mit dem 23. Schuss fiel er unter Jubel zu Boden. Felix Wilhelmi landete den goldenen Treffer und wurde neuer Bezirksjugendkönig. Der erfolgreiche Schütze stand fassungslos am Schießstand, er war überwältigt von seinem Erfolg und freute sich riesig.

Bezirksschützenmeister Heinrich Schmitz würdigte Teilnehmer und Ausrichter für das gelungene Königsschießen. Die Gastgeber aus Sachsenhausen bewirteten Teilnehmer und Gäste mit Pommes und Würstchen. Martin Pflüger ehrte die einzelnen Ritter mit Orden. Der neue König wird beim Bezirkschützenball am 2. November in Affoldern inthronisiert.  wis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare