Parlament informiert sich auf FDP-Anfrage über den aktuellen Sachstand

Neun Ideen, Anregungen und Projekte am Edersee 

Waldeck – Neun Projekte, Ideen und Anregungen zur Infrastruktur am Edersee sind zum Teil schon seit Jahren in der Diskussion. Einige könnte die geplante Nationalpark-Erweiterung tangieren, sagte Martin Merhof (FDP) im Stadtparlament.

In einer Anfrage forderte die Fraktion Bürgermeister Jürgen Vollbracht zur Information über den aktuellen Sachstand auf.

Ausbau K 22: Für die Trasse von Nieder-Werbe nach Scheid, inklusive eines Radwegs, habe ein Ortstermin mit Hessen-Mobil stattgefunden. „Bedenken wurden nicht geäußert“, sagte Vollbracht. Kostenträger für den Rad-/Gehweg sei die Stadt.

Hängebrücke am Edersee:Für die angedachte Hängebrücke von der K 22 über das Werbetal auf die Edersee-Randstraße soll eine Machbarkeitsstudie seitens des Landkreises in Auftrag gegeben werden. Bei einer Umsetzung könnten nur Kreis oder Land Hessen Projektträger sein. „Eine Beteiligung seitens der Stadt Waldeck ist derzeit nicht vorgesehen.“

Halbinsel Scheid:Konkrete Maßnahmen zum Ausbau von Strandpromenade und Uferbereich mit Liegewiese und Seezugang sowie eines Rundwegs sind laut Vollbracht noch nicht geplant. „Erste Gespräche mit möglichen Partnern haben zwischenzeitlich stattgefunden.“ Für die Instandsetzung des Loreley-Rundwegs laufe derzeit die Planung.

Alte Ederbrücke: Eine Ertüchtigung der Ederbrücke Scheid-Bringhausen, die nur bei Niedrigwasser aus dem See auftaucht, ist aktuell kein Thema. „Es sind keine dahingenenden Maßnahmen geplant“, sagte Vollbracht.

Grenztrail: Mountainbikestrecken am Nordufer des Edersees (Waldeck-West), hinauf in Waldeck sowie die Anbindung des Grenztrails waren weitere Themen. „Derzeit befindet sich das interkommunale Projekt in der Planungsphase, mit der konkreten Planung soll ein Fachbüro betraut werden“, kündigte Vollbracht an. Die Projektleitung liege größtenteils bei der Gemeinde Willingen. An Planung und Umsetzung in der Waldecker Gemarkung sei die Kommune maßgeblich beteiligt.

Seilbahn:Zur Ertüchtigung der vorhandenen Seilbahn bzw. zum Neubau einer Seilbahn über dem Edersee teilte der Bürgermeister keine Informationen mit. „Es handelt sich hier um ein Projekt von privaten Investoren, eine Beteiligung seitens der Stadt ist nicht vorgesehen.“

Brücke am Teufelsgraben:Eine Machbarkeitsstudie für eine Hängebrücke soll über die Fördergesellschaft Edersee in Auftrag gegeben werden. Die Kosten einer Umsetzung müsste die Stadt tragen.

Kläranlage Scheid:Der Planungsauftrag zu Ertüchtigung und Erneuerung soll erteilt, die Umsetzung in 2020 angepeilt werden. Der Bau einer Druckrohrleitung durch den Edersee an eine Kläranlage der Gemeinde Edertal wurde nicht weiter verfolgt.

Gestaltung ab Sperrmauer:Zur Fortführung der Straßengestaltung nach Affoldern und Hemfurth blieb Vollbracht die Antwort schuldig. „Die Streckenführung liegt auf dem Hoheitsgebiet der Gemeinde Edertal.“

Eine Diskussion über die Projekte erfolgte nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare