Fuhrpark erweitert

Neues Mannschaftstransportfahrzeug für die Höringhäuser Feuerwehr

Neues Mannschaftstransportfahrzeug: In einer Feierstunde wurde die Neuanschaffung der Höringhäuser Feuerwehr offiziell in Betrieb genommen. Foto: jörg Schüttler

Waldeck-Höringhausen – Die Feuerwehr nahm in einer Feierstunde ein neues Mannschaftstransportfahrzeug  in Empfang.

„Es ist für Höringhausen und seine Infrastruktur eine gute Sache, dass wir dieses Fahrzeug hier haben“, hob Waldecks Bürgermeister Jörg Feldmann bei der Übergabe hervor.

Besonders lobte der Bürgermeister in diesem Zusammenhang die Einsatzabteilung der Feuerwehr um Wehrführer Jan-Hendrik Sude: „Sie sind sehr aktiv und bewegen hier in Höringhausen sehr viel.“

Die Fahrzeugschlüssel übergab Feldmann an Ortsvorsteher Uwe Wagner, der ihn an Wehrführer Sude weiterreichte.

In der Neuanschaffung steckt viel Eigenleistung. Gemeinsam mit der Firma Heidel in Sachsenhausen bauten die Höringhäuser Wehrleute den 110 PS-starken Personentransporter, Baujahr 2011, zum MTF um. Es wurde auch mit dem notwendigen Zubehör wie Funkgeräte und Sendersignalanlage ausgestattet.

Das neue Fahrzeug, im dem acht Personen Platz haben, ergänzt das Tragkraftspritzenfährzeug (TSF), dass bereits in dem Waldecker Stadtteil stationiert ist. Der neue Mannschaftstransportwagen ist vielseitig einsetzbar und kann auch für die Jugend- und Kinderfeuerwehr genutzt werden.

Die Stadt Waldeck hat es im Rahmen ihres Bedarfs- und Entwicklungsplans angeschafft und ist auch für Unterhaltung und Reparatur zuständig. Bereits bei der Übergabe im Feuerwehrgerätehaus wurde es von zahlreichen Interessierten besichtigt.

Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing hob vor allem den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer hervor. Wehrführer Sude dankte besonders den Gremien der Stadt Waldeck: „Mit diesem Fahrzeug sind wir echt gut gerüstet.“ Ortvorsteher Wagner wünschte „allzeit gute Fahrt“ mit dem neuen Gefährt.

Stadtverordnetenvorsteher Werner Pilger, der selbst in der Sachsenhäuser Feuerwehr aktiv ist, betonte, dass es wichtig sei, dass die Stadt Waldeck die Feuerwehren komplett ausstattet und wünschte dem Fahrzeug eine lange Lebensdauer. „Ich gehe davon aus, dass ihr es pfleglich behandelt und auch nutzt“, rief er den Brandschützern aus Höringhäusern zu.

VON JÖRG SCHÜTTLER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare