Party mit den „Steirermen“

Stimmung beim Sommerfest der Interessengemeinschaft Aktives Sachsenhausen

Von Null auf Party: Die Band „Die Bamberger“ .

Waldeck-Sachsenhausen – Die Stimmungswogen schlugen hoch beim Sommerfest der Interessengemeinschaft Aktives Sachsenhausen.

Bürgermeister Jürgen Vollbracht eröffnete das Fest am Samstag auf dem Marktplatz.

„Man merkt an den Veranstaltungen, dass in der IAS sehr viele Aktive sind, die diese mit viel Fleiß organisieren,“ lobte der Rathauschef. IAS-Vorsitzender Helmut Best dankte zahlreichen Helfern und Sponsoren, die zum Gelingen beigetragen haben. Der Feuerwehr-Musikzug Sachsenhausen, der vom Musikverein Ober-Waroldern unterstützt wurde, eröffnete das Programm mit volkstümlichen Weisen wie der „Herz-Schmerz-Polka“ oder „Wir sind Kinder von der Eger“. Moderne Titel wie „Summernight Rock“ und „Sweet Caroline“ folgten.

Nach Tanzeinlagen der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß entführte der Edersee-Shanty-Chor die Besucher mit „Seemann, deine Heimat ist das Meer“ und „Das ist die Liebe der Matrosen“ auf eine maritime Reise, die von Käpt‘n Jochen Dietz moderiert wurde. Mit „Leinen los, volle Fahrt Santiano“ erinnerte Wolrad Schäfer in einer Solo-Einlage an den Spitzenhit der gleichnamigen Band.

Der Musiker Mark Freier aus Korbach, der auch von Auftritten beim Hessentag bekannt ist, überzeugte mit Songs wie „Wonderwall“ und „She‘s the one“, Ohrwürmern von den Beatles und mit eigenen Songs. Sportlich ging es in der Zehnthofstraße einher, wo „Street Tennis“ unter Anleitung von Mitgliedern des Tennisclubs ausprobiert werden konnte.

Ein Lastenfallschirm der Bundeswehr, der mit einer sieben Meter hohen Stange aufgespannt war, sorgte für ein besonderes Flair beim Sommerfest am Rathaus. Die Mitglieder der Schützengesellschaft boten eine reichhaltige Kuchentafel an, und es gab Leckereien vom Grill sowie kalte und warme Getränke. 

Partystimmung war abends angesagt. Lisa Elzer und Diana Neubauer vom Studio Pole2Dance in Baunatal stellten eine kaum bekannte Sportart vor: Tanz, Akrobatik und Kraft vereinen sich beim „Pole Dance“. Lisa Elzer, Zweite bei der Meisterschaft „Steel on Fire“, und ihre Partnerin wurden von der Interpretin Maria Gerhold musikalisch begleitet. 

„Von 0 auf Party in zehn Sekunden“ lautete das Motto der Vollblutband „Die Bamberger“ aus Oberfranken, die bereits vor zwei Jahren beim IAS-Sommerfest für Stimmung sorgte. Die sechs Musiker heizten mit Hits wie „Steirermen san very good“, „Anton aus Tirol“ und „Hände zum Himmel“ die Stimmung an. 

Unter den Klängen des Kufsteinerliedes wurde Anne Wuchert aus Sachsenhausen zur Jodlerkönigin proklamiert, während mit Jodlerkönig Fritz Kriegl aus Kärnten der Titel im Alpenland blieb. Bis weit nach Mitternacht wurde bei bester Partylaune gefeiert.

Fotoimpressionen vom Sommerfest 2019 der Interessengemeinschaft Aktives Sachsenhausen (IAS)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare