Heißluft-Dampfgarer  und neues Mobiliar angeschafft

Mensa der Mittelpunktschule Sachsenhausen ist runderneuert

Eröffnung: Die neue Mensa der MPS wurde in einer Feierstunde in Betrieb genommen. Foto: Mittelpunktschule/pr

Waldeck-Sachsenhausen – Komplett neu gestaltet präsentiert sich die Mensa der Mittelpunktschule.

Die gesamte Küche mit Wänden, Decken, Boden und Ausgabe wurde runderneuert. Herzstück ist der Heißluft-Dampfgarer. Er bringt Speisen schonend auf Verzehrtemperatur, kleinere Gerichte können frisch zubereitet werden. Der Schülerbereich erhielt neues Mobiliar.

Bis zu 80 Mahlzeiten können mit dem neuen Heißluft-Dampfgarer fertig gegart werden – „eine Erweiterung ist möglich“, erklärte Martin Merhof, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, der auch als Mensaverein mitverantwortlich ist. Über 335 Schüler, die bis zum Neubau der Grundschule an zwei Standorten lernen, werden in der Mensa versorgt. Die langen Warmtransportzeiten sind jetzt Geschichte.

Die Schüler haben die Wahl zwischen gebackenem Spinatstrudel mit Pinienkernen und Hirtenkäse gefüllt, Kartoffeln und Sour Cream oder Geflügelhackbällchen in Rahmsauce mit Karotten-Kartoffelstampf und vielen anderen Gerichten. 

Mit dem Dampfgarer „können Mahlzeiten frisch vor Ort und mit sehr guter Qualität fertig zubereitet und ausgegeben werden,“ sagt Marco Dahm von von dem Caterer-Unternehmen. Den Kontakt dazu stellte Objektausstatter Arndt Rummel her. 

In einer Fragebogenaktion zeigten sich Schüler mit dem Angebot sehr zufrieden. Wünsche, insbesondere zu Sonderkostformen wie Laktose- und Glutenfrei, können flexibler erfüllt werden. Ein eingespieltes Team bereitet das Essen fertig zu und gibt es aus, sagt MPS-Ganztagskoordinatorin Astrid Döhler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare