Neustart nach erfolgreicher Premiere

Freude am Chorgesang: Projektchor Sachsenhausen und Umgebung probt für Kirchenkonzert

Stimmgewaltig: Der Projektchor der evangelischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Larissa Niederquell und Xenia Kautz (vorn vo n links) probt für das Konzert zum Tag des offenen Denkmals. Foto: Conny Höhne

Waldeck-Sachsenhausen – Nach der gelungenen Premiere einer bunten Sangesgemeinschaft im vergangenen Jahr wurde bei der evangelischen Kirchengemeinde ein „Projektchor 2019“ aus der Taufe gehoben.

Sänger und Sängerinnen aus Sachsenhausen und Umgebung proben unter der Leitung von Larissa Niederquell und Xenia Kautz für das Konzert zum Tag des offenen Denkmals.

 Ein Chor in ähnlicher Besetzung gab zum Reformationstag seinen Einstieg mit Liedern aus dem Luther-Musical. „Die Initiative ging von unseren Chorleitern und Organisten Larissa Niederquell, Xenia Kautz. Arne Pilger und Carolin Birnkammer aus“, sagt Pfarrer Kurt Heyer. 

Die Resonanz war sehr erfreulich. „Rund 40 Sänger und Sängerinnen fanden sich zusammen.“ Dabei waren Neulinge mit Spaß am Gesang, aber auch erfahrene Sänger aus Kirchenchor und Gemeinschaftschor Werbetal.

Nach dem gelungenen Auftakt beschlossen die Sänger, in diesem Jahr weiterzumachen. Der Projektchor ist Gastgeber eines Konzerts zum Tag des offenen Denkmals am Samstag, 7. September, in der Sankt Nikolauskirche. 

Dafür werden fünf Lieder aus dem Beiheft EG Plaus zum Evangelischen Gesangbuch einstudiert sowie das Lied zur Jahreslosung, „Frieden auf Erden“ von Reinhard Börner. An dem Konzert wirken auch die „Seven Ups“ unter Regie von Carolin Birnkammer und der Posaunenchor mit Dirigent Arne Pilger mit.     

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare