1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Waldeck

Corona bremst Sommerfreuden bei der „Kirche unterwegs“ am Edersee

Erstellt:

Kommentare

Die „Urban Swing Workers“: Jens Großmann, Urban Beyer und Jürgen Müller aus Kassel bei ihrem Auftritt in der Kirche am See.
Die „Urban Swing Workers“: Jens Großmann, Urban Beyer und Jürgen Müller aus Kassel bei ihrem Auftritt in der Kirche am See. © Jörg Schüttler

Mit einem auf die Wochenenden reduzierten Programm startet die „Kirche unterwegs“ das Sommerprogramm 2022 auf der Halbinsel Scheid am Edersee.

Waldeck - Scheid – Ein vielfältiges Sommerprogramm mit Musik und Kleinkunst präsentiert die Kirche am See auf der Halbinsel Scheid. Daneben kommen aber auch Spiel und Spaß für Kinder und Gottesdienste nicht zu kurz.

Das Programm konzentriert sich diesmal auf die Wochenenden, erklärt Prädikant Peter Dietrich, Leiter der Kirche unterwegs: „Wir haben weniger ehrenamtliche Mitarbeiter als im letzten Jahr. Corona hat das Engagement im Ehrenamt etwas verändert.“

Eintritt frei bei Musik und Kleinkunst am Edersee

Beliebte Veranstaltungen, die früher in der Woche stattfanden, wie Kinderkino und Lagerfeuer mit Stockbrot, können nicht stattfinden. „Im Moment haben wir zwölf ehrenamtliche Mitarbeiter für den Edersee und Diemelsee,“ sagt Dietrich. Allerdings sei die Nachfrage groß: „Wir haben in der Sommersaison neun Taufen hier.“

Der Eintritt zu dem beliebten Programm am Freitag Abend aus Musik und Kleinkunst ist frei. Bei Bedarf könnte mit dem Team der Ederseefähre über einen Fährverkehr zwischen Scheid und Rehbach nachgedacht werden.

Ausstellungen: „Zeit-Kunst“, Tierfotografie und Begegnungen

Seit 16. Juli stellt außerdem der Kasseler Künstler Lutz Kirchner unter dem Motto „Nimm Dir Zeit für Zeit“ seine Werke aus. Der Langener ist Bildhauer und Steinmetz und schloss ein Kunststudium in Amsterdam und Kassel mit Auszeichnung ab. Er wirkte an zahlreichen Ausstellungen mit. Bei der Kirche am See zeigt er unter anderem einen Koffer aus Stein, der anlässlich der Reisebeschränkungen in der Corona-Zeit zum Innehalten einlädt. Ein Würfel aus Sand beschreibt die Vergänglichkeit im Bezug zur Kirche. Steht er für einen bröckelnden Altar oder bröckelnden Glauben? Bei weiteren Kunstwerken geht es um Zwischenmenschlichkeit, Hoffnung, Zukunft, Gier und Macht.

Oswald Roeth aus Unterfranken, der seit über 20 Jahren auf Scheid Dauercamper ist, zeigt seine Tierfotografie. Um Kirche als Ort der Begegnung zwischen Mensch und Natur dreht sich im August eine Ausstellung von Marianne Sadowsk aus Los Angeles .

Sommerprogramm 2022 der Kirche am See auf der Halbinsel Scheid

Programm der Kirche am See:

29. Juli, 20 Uhr: Franco die Grazia.

5. August, 20 Uhr: Beatles feat. Valsche Fögel. Lieder, Menschen, Sensationen.

10. August, 19 Uhr: Radieschenfieber – Buntes Nummernprogramm mit Obst und Gemüse für die Familie.

12. August, 20 Uhr: Michael Young - Harvest Art. Die ruhige Seite der Neil Young-Musik.

19. August, 20 Uhr: Jerry Ree Lewis.

26. August, 20 Uhr: Jona - Filmmusical zum Mitmachen.

Zudem finden jeden Samstag ab 10.30 Uhr unter dem Motto „Spiel und Spaß“ Angebote für Kinder statt. Jeden Samstag um 22 Uhr Abendandacht und Sonntag um 10.30 Uhr Gottesdienste. Die Cafedrale öffnet Freitag ab 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Auftakt des Sommerprogramms mit „Urban Swing Workers“ aus Kassel

Das Sommerprogramm 2022 der „Kirche unterwegs“ startete mit einem schwungvollen Konzert am Edersee. Von Swingklassikern über das Berlin der frühen 1930er Jahre mit den Comedian Harmonists bis zu Jazz, Salsa und lateinamerikanischen Rhythmen: Das Repertoire der „Urban Swing Workers“, die an der Kirche am See gastierten, ist vielfältig.

Passend zur Jahreszeit wurde es gleich zum Auftakt des Konzerts mit „Schönes Wetter heute“ nostalgisch. „Wir haben Wasserknappheit. Und wir haben einen kleinen grünen Kaktus, der selten Wasser verlangt“, erklärten die drei Musiker aus Kassel, bevor sie den Klassiker von den Comedian Harmonists „Mein kleiner grüner Kaktus“ aus dem Jahr 1934 anstimmten. Mit „Guantanamera“ begaben sie sich auf eine musikalische Reise nach Kuba. Den Evergreen „Bel ami“, widmeten sie „allen Männern hier unter uns.“ Das Publikum vor und in der Kirche am See quittierte es mit kräftigem Applaus.

Vom Sternenzelt an den Edersee

Bei der Ankündigung des Songs „Bad, bad Leroy Brown“ von Jim Croce meinten sie augenzwinkernd: „Und heute finden wir heraus, wo die schlimmen Ecken am Edersee sind.“ Den Edersee kennen die Urban Swing Workers allerdings schon wesentlich länger: Erstmals sind sie vor ungefähr zehn Jahren im damaligen Sternenzelt bei der Kirche im Grünen auf Scheid aufgetreten. Die Kasseler Musiker Jens Großmann (Akkordeon und Gesang), Urban Beyer (Schlagzeug, Trompete und Gesang) und Jürgen Müller (Kontrabass und Gesang) gründeten 1996 die Band.

„Unsere Zielgruppe reicht von acht bis achtzig“, erklärt Jürgen Müller. “ Es war ihr erster Auftritt bei der neuen, erst im vergangenen Jahr eingeweihten Kirche am See: „Es ist noch sehr neu und man darf gespannt sein, wie es sich entwickelt. Man hat einen wunderbaren Blick über den Edersee.“ (Jörg Schüttler)

Auch interessant

Kommentare