Mindestabgabe im Winter reduziert

Edersee: Wassersparbetrieb ab 1. November

Edersee - Umgeschaltet auf Wassersparbetrieb: An der Edertalsperre startet am 1. November der Pilotbetrieb für die reduzierte Mindestabgabe.

Sie wird in den Wintermonaten von sechs auf vier Kubikmeter pro Sekunde gedrosselt, um mit einem möglichst vollen Stausee in die nächste Saison zu starten. 

Das Wassersparmodell mit verfeinerter Triggerlinie – im Juni vom Hessischen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden und Regierungspräsidium Kassel in Waldeck vorgestellt – soll die Wassersportsaison am Badesee verlängern. 

Aktuell ist der Stausee nur noch zu 15 Prozent gefüllt. Bis die Grundmauern der alten Dorfstelle Berich (Foto) wieder überflutet sind, kann es noch dauern. Nach den goldenen Herbsttagen wird aber ab heute Niederschlag im Einzugsgebiet der Talsperre erwartet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare