Bruno Mecke bleibt weiter an der Spitze

Ehrungen und Wahlen beim Sängertag des Waldeckischen Sängerbunds

Ehrenbrief verliehen: Im Bild  WSB-Vorsitzender Bruno Mecke (links)   mit Ehefrau Petra Mecke und  Landrat Dr. Reinhard Kubat. Foto: Jörg Schüttler

Waldeck-Sachsenhausen. Zum 86. Sängertag des Waldeckischen Sängerbunds begrüßte Vorsitzender Bruno Mecke Vertreter aus 85 Vereinen in der voll besetzten Stadthalle.

Die gastgebende „Liedertafel“ eröffnete den Sängertag musikalisch.

Im Landkreis bestehe eine rege Nachfrage nach Chorleitern, sagte der Vorsitzende. Der WSB versuche, die Situation durch Ausbildung von Chorhelfern zu entspannen. 2017 fand ein Stimmbildungskurs unter Leitung von Xenia Kautz mit 40 Sängern statt. In diesem Jahr schaffte der WSB drei Fahnen an, die zu den Veranstaltungen der Chöre ausgeliehen werden können.

„Singen in Vereinen bedeutet soziale und kulturelle Verantwortung zu tragen“, betonte der Präsident des Mitteldeutschen Sängerbundes (MSB), Volker Bergmann. Er hob die Bedeutung des Musikunterrichts an Schulen hervor. Auch Landrat Dr. Reinhard Kubat betonte, dass nachmittags mehr musisch und sportlich unterrichtet werden sollte. Ortsvorsteher Jürgen Vollbracht sagte: „Singen hat Tradition.“ Weitere Grußworte sprachen der Vorsitzende der Liedertafel, Hans-Werner Eitel, und Waldecks Bürgermeister Jörg Feldmann.

Nachwuchssänger „mit Herz und Seele“ dabei

Über den Austritt des MSB aus dem Deutschen Chorverband berichtete dessen Geschäftsführer Hans-Joachim Zwickirsch. Jugendreferentin Anja Putzki blickte auf Proben und Auftritte in Rhadern, Berndorf, Goddelsheim, Kleinern, Külte und Twiste zurück, wo der musikalische Nachwuchs „mit Herz und Seele“ dabei war. Konzerte der Sängerbezirke Korbach und Lichtenfels wurden mitgestaltet, Chöre traten in Kirchen und bei Weihnachtsmärkten auf.

Nach den Neuwahlen setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Vorsitzender: Bruno Mecke, Stellvertreter Gregor Große-Wiesmann und Astrid Behle (bisher Karl- Friedrich Trachte), Schatzmeister: Margret Schultze (bisher Gerhard Schüssler), zweiter Schatzmeister: Walter Reese, Geschäftsführer: Marko Landau, Jugendreferentin Anja Putzki; Beisitzer Henrike Reissmann, Gisela Grosche, Waltraud Patzer, Wilfried Meier. Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder wurden mit Blumen verabschiedet.

Landrat Dr. Kubat verlieh den Ehrenbrief des Landes Hessen an WSB-Vorsitzenden Bruno Mecke.

Weitere Berichte zu Ehrungen, Zahlen und Terminen im WSB lesen Sie in der gedruckten WLZ am Mittwoch. 

Von Jörg Schüttler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare