Neue Weihnachtsbeleuchtung und Unterstützung für die Schlossbühne

Gewerbevereinigung AWE hat in Waldeck kräftig investiert

Lichterglanz am Marktplatz: Die Gewerbevereinigung Aktives Waldeck am Edersee erneuert Zug um Zug die Weihnachtsbeleuchtung. Zwölf große Sterne wurden im vorigen Jahr angeschafft, in 2018 wurde Giebelbeleuchtung auf LED-Technik umgerüstet. Foto: Conny Höhne

Waldeck. Kräftig investiert hat die Gewerbevereinigung Aktives Waldeck am Edersee (AWE) in zwei örtliche Projekte.

In den vergangenen zwei Jahren waren die Schlossbühne und eine neue Weihnachtsbeleuchtung die Schwerpunkte bei den Investitionen.

Für die Open-Air-Bühne im Schlossgarten ließ die AWE unter anderem den Strom legen und bezuschusste die neue Fest-Location aus der Vereinskasse. Insgesamt bezifferte Vereinsvorsitzende Karin Vallbracht den finanziellen Aufwand für die Bühne allein aus dem AWE-Etat auf rund 10 000 Euro. Darüber hinaus habe die AWE einige Veranstaltungen mitorganisiert. „Die Bühne ist eine echte Bereicherung für Waldeck“, zeigt sich die Vorsitzende zufrieden. Bewährt hat sich der Veranstaltungsort unter anderem bei Stadtfest, Konzerten und Taubenfest.

Weiter im Fokus der Waldecker Gewerbetreibenden ist die Erneuerung der Festbeleuchtung am Marktplatz. Im vorigen Jahr wurden mit finanzieller Unterstützung der Stadt Waldeck zwölf große Sterne für festliche Adventsstimmung angeschafft. In diesem Jahr wurde die Giebelbeleuchtung an fünf Häusern durch LED-Technik ersetzt. Die Kosten für die bisherigen Neuanschaffungen belaufen sich nach Angaben der Vorsitzende auf insgesamt rund 6000 Euro.

Knapp 90 Mitglieder zählt die AWE

Die Lichterketten wurden mit mehreren Helfern zusammengeschraubt und für den Einsatz vorbereitet. „Das waren mehrere hundert Meter Kabel“, schätzt Vallbracht. Damit sei die Aktion aber noch nicht abgeschlossen, denn „im nächsten Jahr soll die Giebelbeleuchtung noch erweitert werden.“ Der AWE gehören derzeit knapp 90 Mitglieder an. Aus den Mitgliederbeitragen werden verschiedene Investitionen in der Stadt finanziert, darüber hinaus unterstützt der Verein auch das örtliche Leben. Letzte Veranstaltung war die Nikolausfeier. „Die wurde erstmals in die Schulstraße ausgeweitet.“

AWE-Vorsitzende Vallbracht bedauert, dass die Sparkasse ihre Filiale in Waldeck schließt, begrüßte aber, dass Waldecks Infrastruktur ansonsten erhalten bleibe. „Wir würden uns freuen, wenn die Waldecker die Geschäfte vor Ort unterstützen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare