Konzertbesucher beeindruckt

Internationales Jugendmusikfestival in Sachsenhausen bereichert Waldecker Kultursommer

+
Lieder aus Estland: Die Mädchen des „Orissaare Tütarlastekoor“ bei ihrem Auftritt.

Sachsenhausen. Die Teilnehmer des neunten Internationalen Jugendmusikfestivals beeindruckten die Konzertbesucher in der Stadthalle. Erst nach etlichen Zugaben entließen die Zuhörer die jungen Musiker von der Bühne.

Im Rahmen des Waldecker Kultursommers hatte der Kulturverein WaJuKu in Kooperation mit der BarockAG Bad Arolsen ein Internationales Chorkonzert organisiert. Gunter Best, Mitglied beider Vereine, hat das Extrakonzert der jungen Musiker vermittelt. Der gastgebende Gospelchor „Joy4Life“ aus Niederwerbe unter Leitung von Helen Zalonga sorgte mit Gospels für gute Stimmung im Saal.

Der Kammerchor der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen unter Leitung von Steffen Hause präsentierte unter anderem einen Medley bekannter Melodien aus Disneyfilmen. Nach der Pause eroberte das junge mexikanische Streichorchester Camerata vom Landeskonservatorium Puebla unter Leitung von Maestro Fernando Aguirre Gonzáles die Bühne. Eine ganze Palette hinreißender Melodien von europäischen und mexikanischen Komponisten bis hin zu Tango und gefühlvollen Gitarrenstücken riss die Besucher von den Stühlen.

Den Abschluss im musikalischen Reigen bot der Orissaare Tütarlastekoor aus Estland unter Leitung von Anne Kann. Mit sowohl traditionellen Volksliedern als auch modernen estnischen Kompositionen boten die jungen Mädchen einen Einblick in die Chorarbeit ihres Landes. Mit glasklaren Stimmen, voller Anmut, aber durchaus auch mit schwungvollen Einlagen begeisterten sie das Publikum.

Bei Getränken und Häppchen, die die Gastgeber in der Pause bereit gestellt hatten, waren sich alle einig:

Dieser Programmpunkt soll auch zukünftig Bestandteil des Waldecker Kultursommers sein. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare