Fachwerkhaus in Freienhagen unbewohnbar

Katze stirbt bei Küchenbrand

Waldeck-Freienhagen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Freienhagen, Sachsenhausen und Dehringhausen wurden am Sonntag um 19.38 Uhr durch die Leitstelle zu einem Küchenbrand in die Kasseler Straße nach Freienhagen alarmiert.

Bei ihrem Eintreffen war das Feuer bereits von selbst erloschen. Einige kleinere Glutnester waren schnell unter Kontrolle gebracht. Zum Zeitpunkt des Brandes hielt sich niemand in dem Haus auf. Eine Katze verendete allerdings, teilte die Polizei mit.

Die Brandermittler der Korbacher Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen, konnten das Fachwerkhaus aber nur kurz betreten. Die Kohlenmonoxidwerte waren noch so hoch, dass das Obergeschoss nicht betreten werden konnte. Fest steht allerdings, dass das Feuer in der Küche des Hauses ausgebrochen ist, so ein Polizeisprecher. Als Brandquelle kommt der Elektroofen in Betracht.

Zur Brandursache können die Beamten noch keine klare Aussage treffen. Es kommen sowohl vorsätzliche als auch fahrlässige Brandstiftung in Betracht. Ein technischer Defekt kann auch noch nicht ausgeschlossen werden, scheine aber unwahrscheinlich. Der Gesamtschaden wird auf etwa 50 000 Euro geschätzt. Die Bewohner des Hauses, eine 34-jährige Frau mit ihren beiden Töchtern sind vorübergehend bei Bekannten untergekommen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare