Autofahrerin überholt riskant

Motorradfahrer schwer verletzt

Auf einem Acker neben der Straße landete der verunglückte Motorradfahrer. Foto: 112-magazin.de

Waldeck-Höringhausen. Schwere Verletzungen hat am Mittwochmittag ein Motoradfahrer erlitten, als er zwischen Nieder-Waroldern und Höringhausen mit einem Auto zusammenstieß. Dessen Fahrerin wollte einen Pritschenwagen und einen Traktor überholen, übersah dabei aber das entgegenkommende Zweirad.

Der 55 Jahre alte Motorradfahrer aus Volkmarsen befuhr gegen 13.30 Uhr mit seiner älteren Honda CX 500 die Landesstraße 3118 aus Richtung Elleringhausen kommend in Fahrtrichtung Sachsenhausen. Ihm entgegen kamen mehrere Fahrzeuge, darunter ein Schlepper, ein Pritschenwagen mit Anhänger und ein Peugeot. Dessen 26 Jahre alte Fahrerin aus einem Waldecker Stadtteil setzte laut Polizei in einer langgezogenen Rechtskurve zum Überholen der beiden anderen Fahrzeuge an – obwohl sie den Gegenverkehr nicht einsehen konnte.

Frau unter Schock 

Als sie den entgegenkommenden Motorradfahrer wahrnahm, war es zum Bremsen oder Ausweichen schon zu spät, es kam zum Zusammenstoß von Auto und Motorrad. Der Biker kam mit seiner Maschine von der Straße ab und landete auf einem Acker. Der Mann hatte bei der Kollision mit dem Peugeot schwere Verletzungen erlitten, unter anderem am Bein. Die Autofahrerin erlitt einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt. Die Korbacher Notärztin sowie die Besatzungen zweier Rettungswagen rückten zur Unfallstelle aus und versorgten die Verletzten, um die sich bereits auch Ersthelfer kümmerten. Die Rettungskräfte lieferten beide Unfallbeteiligte ins Krankenhaus ein. An Auto und Motorrad entstanden bei dem Unfall jeweils Totalschaden. Die Polizei gab den Gesamtschaden mit 4000 Euro an. (112-magazin.de)

Kommentare