Begegnungsfest für Einheimische und Flüchtlinge in Höringhausen gefeiert

Musik verbindet über  Grenzen

+
Einheimische und Flüchtlinge feierten ein Begegnungsfest mit viel Musik.

Waldeck-Höringhausen. Einheimische und Flüchtlinge feierten am Samstag ein Musikfest in Höringhausen.

Menschen der Großgemeinde Waldeck und die Flüchtlinge zusammenbringen – das ist des Ziel des Waldecker Fördervereins Kinder, Jugend und Kultur (WaJuKu). „Und das geht über die Musik“, ist sich Sybille Teuber-Blechschmidt vom Vorstand des Vereins sicher. Unter dem Motto „Kultur für Alle – Musik verbindet“ wurde ein Musikfest im Höringhäuser Bürgerhaus gefeiert. Unterstützt wurde es vom Landkreis Waldeck-Frankenberg und der Stadt Waldeck. (sj) Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare