Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß am Montagmorgen zwischen Freienhagen und Netze

Im Nebel in den Gegenverkehr

Waldeck-Netze/Freienhagen - Bei einem Unfall am frühen Montagmorgen zwischen Netze und Freienhagen wurde eine 44-Jährige Autofahrerin schwer und ein 22-Jähriger Sprinterfahrer leicht verletzt.

Nach Angaben der Korbacher Polizei war die Waldeckerin gegen 6.38 Uhr auf der Landesstraße 3083 von Freienhagen in Richtung Netze unterwegs. Kurz hinter dem Ortsausgang wollte sie bei Dunkelheit und Nebel einen vorausfahrenden Wagen überholen, obwohl sich Gegenverkehr näherte.

Ein entgegenkommender Sprinterfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, beide Autos prallten frontal gegeneinander. Der Mann aus der Großgemeinde Waldeck verletzte sich bei dem Aufprall leicht. Die aus einem Waldecker Stadtteil stammende Opel-Fahrerin wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit Rettungsschere und Spreizgerät befreit werden.

Hier geht's zur Fotostrecke

39 Einsatzkräfte der Wehren aus Netze, Sachsenhausen und Waldeck waren an der Unfallstelle. Weil bei der Alarmierung ein Unfallort bei Netze gemeldet war, wurde die Freienhagener Feuerwehr nicht von der Leitstelle benachrichtigt.

Die Einsatzkräfte öffneten das Unfallwrack von der Seite und befreiten die schwer verletzte Fahrerin.Notärzte und die Teams von zwei Rettungswagen kümmerten sich um die Verletzten. Die Wehrleute banden ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigten die Fahrbahn.

Während der Bergungsarbeiten war die Landesstraße voll gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden an den beiden Fahrzeugen auf rund 10 000 Euro. Von dem Fahrzeug, hinter dem die Opel-Fahrerin zum Überholen ausscherte, fehlt jede Spur. Der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt nach Richtung Netze fort, ohne am Unfallort anzuhalten. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Fahrer unter Tel. 05631/9710. (höh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare