Feuerwehren verhindern Übergreifen auf Wohnhaus

Opel brennt in Garage in Höringhausen aus: Ursache war wohl technischer Defekt

+

Höringhausen. Bis auf das Stahlgerüst ausgebrannt ist am frühen Donnerstagmorgen ein Pkw im Waldecker Stadtteil Höringhausen - 35 Einsatzkräfte konnten einen Großbrand verhindern.

Rund 35 Brandschützer aus Höringhausen und Sachsenhausen waren gegen 2.35 Uhr in der Straße Am Steierköppel im Einsatz. Die Bewohner des Anwesens selbst hatten das Feuer gemeldet. Bei Eintreffen der Wehren am Einsatzort schlugen bereits Flammen und Funken aus dem Dach einer Garage. 

Wie Einsatzleiter Andreas Przewdzing vor Ort berichtete, hatte ein Pkw in der verschlossenen Garage in Vollbrand gestanden. Das Schloss des Garagentores musste aufgebrochen werden, damit die Einsatzkräften den ersten Löschangriff starten konnten. Zeitgleich richteten Einsatzkräfte einen Teleskopmast auf, um die Einsatzstelle auszuleuchten.

Während sich ein Trupp unter Atemschutz und gegenseitiger Sicherung in das Garageninnere vorkämpfte, wurde mit einer Seilwinde das Fahrzeug aus der Garage gezogen. Przewdzing: "Wichtig war, ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern", so der Einsatzleiter. Mit Hilfe von zwei Lüftern wurde der Innenraum der Garage von Rauch und Qualm befreit. Der Opel Insignia brannte komplett aus.

Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einer Selbstentzündung des Wagens nach einem technischen Defekt aus. Über die Schadenshöhe konnten die Beamten am frühen Donnerstagmorgen noch keine Angaben machen. Zur Brandabsicherung war eine RTW-Besatzung vor Ort - verletzt wurde niemand. 

112-magazin

Opel brennt in Garage in Höringhausen aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion