Offene Gruppe ohne Vereinszugehörigkeit

Pferdespaßgemeinschaft in Waldeck gegründet

Pferdespaßgemeinschaft Waldeck: Kirsten Gosebrink mit Uni, Horst Gosebrink mit Wally, Emely Rischard mit Tiaga des Ifs, Nina Schultze mit Rocky, Risi Rachnj mit Pony, Lisa Schäfer mit Mona und Wolrad Herzog mit Dorette (oben, von links); unten Szenen aus der Übungsarbeit. Im Bild fehlen Hartmut Herzog, Torsten Möller, Nicole Rischard, Iris Fuhrmann, Isabell Lamm, Katrin Daffner. Fotos: Höhne

Waldeck. Zwölf Pferdefreunde haben sich zusammen geschlossen zur Pferdespaßgemeinschaft Waldeck. Die Freude am Umgang mit Pferden ist die Triebfeder für das gemeinsame Hobby.

„Wir sind kein Verein und auch keine Sparte sondern eine offene Gruppe, in der jeder mitmachen kann“, sagt Nina Schultze. Geboren wurde die Idee in der Stallgemeinschaft bei Hartmut Herzog und schlug rasch weitere Kreise. Die Freizeit mit Pferden gestalten ist das erklärte Ziel. Das verbindet Turniersportler ebenso wie reine Hobbyreiter. Gemeinsam werden Fahrten zu Hubertus- oder Schleppjagden unternommen oder Ausritte am Edersee oder zu entfernteren Zielen.

Der weiteste Wanderritt führte über 175 Kilometer bis nach Gelnhausen. Eine Abwechslung im üblichen Programm war ein Spalierstehen bei einer Hochzeit.

Das Steckenpferd der regen Gruppe ist die Bodenarbeit. Bei Kursen wurde das nötige Hintergrundwissen erlernt und dann auf dem Reitplatz am Kump umgesetzt. Auch Zirkuskunststückchen werden mit viel Geduld und allerlei Leckerbissen für die Vierbeiner eingeübt. „Es ist schon erstaunlich, wie sich anfangs nervöse Pferde verändern und gelassen und ruhig reagieren“, sagt Nina Schultze. Ihr Fuchs Rocky verneigt sich auf Befehl. „Kompliment“ heißt dieser Einstieg in die zirzensische Arbeit. Die Schimmelstute Tiaga des Ifs steht geduldig mit allen vier Hufen auf einem Podest und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Kirsten Gosebrink hat Uni beim Pferdefußball locker am Führstick und spornt den Vierbeiner an bei jeden Ballkontakt. In der Spaßgemeinschaft sind Ponys und Großpferde vertreten. „Die Rasse spielt für uns gar keine Rolle“, sind sich die Pferdefreunde einig.

Für das nächste Jahr sind schon Pläne geschmiedet. Geplant sind unter anderem ein Zwei-Tagesritt und eine Fahrt zur Messe „Pferd total“ sowie die Teilnahme eines Kurses bei Peter Fister.

Interessierte sind herzlich willkommen in der Pferdespaßgemeinschaft. Kontakt für ausführliche Informationen: Nina Schultze, Tel. 0172/5653268. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare